Suchen

Definition Was ist SSAS (SQL Server Analysis Services)?

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Nico Litzel

SQL Server Analysis Services ist ein multidimensionales Online Analytical Processing und Data Mining Tool von Microsoft. Es ist seit der Microsoft SQL Server Version 2000 Bestandteil der SQL Server Software. SSAS kommt im Umfeld der Business Intelligence und des Berichtswesens zum Einsatz und erlaubt umfassende Datenanalysen. Das Tool nutzt das Unified Dimensional Model (UDM).

Firma zum Thema

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

SSAS ist die Abkürzung für SQL Server Analysis Services. Es ist ein multidimensionales Online Analytical Processing (OLAP) und Data Mining Tool von Microsoft. Seit der Microsoft SQL Server Version 2000 ist es Bestandteil der SQL Server Software. SQL Server Analysis Services stellt das Datenmodell für Datenanalysen im Umfeld der Business Intelligence (BI) und des Berichtswesens zur Verfügung.

Mit SSAS lassen sich umfangreiche Datenanalysen durchführen. Die hierfür genutzten Daten können in unterschiedlichen Datenbanken oder Datentabellen gespeichert sein. Neben den SQL Server Analysis Services hat Microsoft weitere Services in die SQL Server Software aufgenommen wie die SQL Server Integration Services (SSIS), ein ETL-Tool (Extract, Transform, Load), das Daten aus relationalen Datenbanken und anderen Quellen wie XML-Dateien extrahieren, transformieren und beispielsweise in einem Data Warehouse konsolidieren kann.

SSAS ist in zwei Varianten multidimensional und tabellarisch einsetzbar. Ziel des Online Analytical Processings mit SSAS ist es, für ein besseres Verständnis der Geschäftsdaten in einem Unternehmen zu sorgen und die Entscheidungsprozesse datenbasiert zu unterstützen. Die SQL Server Analysis Services bringen die verschiedenen Daten in einem multidimensionalen Datenmodell so zusammen, dass sich komplexe statistische Modelle anwenden und Daten sich einfach analysieren lassen. Im Gegensatz zu OLAP nutzt SSAS für das Datenmodell nicht den Begriff Cube, sondern Unified Dimensional Model (UDM). Per UDM ist definiert, wie die Daten aggregiert und miteinander verknüpft werden.

Grundlagen OLAP, Cubes und UDM

Im Folgenden einige grundlegende Informationen zu OLAP, Cubes und UDM und zur Bedeutung für die Microsoft SQL Server Analysis Services.

Online Analytical Processing, abgekürzt OLAP, ist eine Analysemethode, die sich auf eine zuvor getroffene Annahme stützt. Entsprechend der Annahme erfolgt die Anfrage an ein OLAP-System. Das Ergebnis der durchgeführten Analyse stützt oder widerlegt die Annahme. OLAP-Systeme kommen in den verschiedensten Unternehmensbereichen zur Unternehmenssteuerung und Entscheidungsfindung zum Einsatz. Die Systeme greifen entweder direkt auf die Geschäftsdaten der Prozesse zu oder bedienen sich den Daten eines Data Warehouses. OLAP nutzt das Datenmodell des OLAP-Würfels, auch als Cube bezeichnet. Ein Cube wird nach einer bestimmten Logik aus den Daten erstellt und bildet die Grundlage für die Anwendung komplexer statistischer Modelle zur schnellen und einfachen Analyse der Daten.

Microsoft nutzt den Begriff Cube nicht, sondern verwendet den Begriff des sogenannten Unified Dimensional Models (UDM). Wie ein OLAP-Cube bildet das Unified Dimensional Model das Bindeglied zwischen den Datenquellen und der Analyse der Daten. Das UDM vereint die Daten aus den verschiedenen Quellen in einem zentralen Datenmodell und beschreibt sie mithilfe von Dimensionen. Grundsätzlich unterstützt SSAS multidimensionales OLAP (MOLAP), relationales OLAP (ROLAP) und die Mischform aus MOLAP und ROLAP, hybrides OLAP (HOLAP). Darüber hinaus ist auch die tabellarische Datenmodellierung möglich. Sie organisiert die Daten in miteinander verknüpften Tabellen.

Anwendungen der SQL Server Analysis Services

Die SQL Server Analysis Services kommen in Unternehmen in der Regel für Anwendungen im Umfeld der Business Intelligence und des Berichtswesens zum Einsatz (Reporting). Üblicherweise wird für die BI-Anwendung zunächst ein Data Warehouse über ETL-Prozesse mit den Daten aus verschiedenen Datenquellen befüllt. Microsoft stellt für SQL Server die SQL Server Integration Services (SSIS) zur Verfügung. Anschließend erfolgt die Erstellung des UDM, auf dessen Basis die eigentlichen Analysen ausgeführt werden.

Vorteile durch SSAS

Für Datenanalysen und BI-Anwendungen in einem Unternehmen bieten die SQL Server Analysis Services einige Vorteile. Typische Vorteile sind:

  • SSAS hilft aus den vorliegenden Geschäftsdaten wertvolles Wissen zu generieren
  • die gewonnen Erkenntnisse sind für die Entscheidungsfindung und die Unternehmenssteuerung einsetzbar
  • gewonnene Analyseergebnisse lassen sich in verschiedenen Tools zur Weiterverarbeitung exportieren
  • SSAS hilft die Lücke zwischen den Daten der verschiedenen Datenquellen und den Analysetools zu schließen
  • SSAS bietet eine hohe Flexibilität und ist mit multidimensionalen oder tabellarischen Datenmodellen einsetzbar
  • SQL Server Analysis Services sind Bestandteil der SQL Server Software von Microsoft
  • SSAS zeigt ein homogenes Zusammenspiel mit anderen Services eines Microsoft SQL Servers wie den SQL Server Integration Services (SSIS) oder den SQL Server Reporting Services (SSRS)
  • SSAS unterstützt MOLAP, HOLAP und ROLAP
  • SSAS ermöglicht das Erstellen von Ad-hoc-Reports

(ID:46973972)

Über den Autor