Definition Was ist SSIS (SQL Server Integration Services)?

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Nico Litzel

Bei den SQL Server Integration Services handelt es sich um eine Software von Microsoft für SQL Server. Sie besteht aus verschiedenen Komponenten und Tools und lässt sich für das Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten (ETL-Prozesse) verwenden. Typischer Anwendungsbereich sind Aufgaben im Business-Intelligence-Umfeld, beispielsweise zum Erstellen eines Data Warehouses.

Firmen zum Thema

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Die Abkürzung SSIS steht für SQL Server Integration Services. Es handelt sich um eine Software, die Services und Tools zum Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten (ETL-Prozesse) bereitstellt. SSIS ist eine Komponente der SQL-Server-Datenbanksoftware von Microsoft. Sie ersetzt die Data Transformation Services und ist seit SQL Server 2005 verfügbar. Mit den SQL Server Integration Services lassen sich Daten aus unterschiedlichen Quellen wie relationalen Datenbanksystemen und aus verschiedenen Datenformaten extrahieren, verarbeiten und in die Zielsysteme schreiben oder migrieren.

Als Datenformate werden beispielsweise XML-, CSV- oder Excel-Dateien unterstützt. Typischer Anwendungsbereich der SSIS sind Aufgaben im Business-Intelligence-Umfeld, beispielsweise zum Erstellen eines Data Warehouses. In diesem Umfeld kommen die SSIS häufig zusammen mit anderen Microsoft-Services und -Softwaretools wie den SQL Server Analysis Services (SSAS) oder den SQL Server Reporting Services (SSRS) zum Einsatz, mit denen sich vollwertige Business-Intelligence-Lösungen realisieren lassen.

Die SQL Server Integration Services können komplexe Workflows abbilden und komplette ETL-Prozesse automatisieren. Grafische Tools dienen zum Definieren und Managen der Workflows, ohne dass Programmcode erstellt werden muss. Verfügbar sind die SQL Server Integration Services für diverse Versionen des Microsoft SQL Servers wie SQL Server 2005, 2008, 2012, 2014, 2016, 2017 oder 2019.

Bestandteile und Funktionen der SQL Server Integration Services

Die SQL Server Integration Services enthalten Tools, Services und Assistenten, mit denen sich verschiedene ETL-Aufgaben erledigen lassen. Typische Funktionen, die mit SSIS ausgeführt werden, sind das Extrahieren, Laden, Transformieren, Bereinigen, Aggregieren, Kopieren und Zusammenführen der Daten unterschiedlicher Datenquellen. Komplette Workflows lassen sich erstellen, ausführen und debuggen. Zentralen Komponenten der SQL Server Integration Services sind:

  • Ein auf dem SQL Server installierter Systemdienst,
  • das SQL Server Business Intelligence Development Studio (BIDS), beziehungsweise die SQL Server Data Tool - Business Intelligence (SSDT-BI) als Umgebung und grafische Oberfläche zum Erstellen von Workflows sowie
  • eine Verwaltungskonsole.

Das SQL Server Business Intelligence Development Studio (BIDS) nimmt in der Erstellung von Workflows und Abarbeitung von ETL-Aufgaben eine zentrale Rolle ein. Seit SQL Server 2012 ersetzt SQL Server Data Tool - Business Intelligence (SSDT-BI) das BIDS. Die Software stellt eine Umgebung und grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung, mit der sich die SSIS-Pakete per Drag-and-drop zusammenstellen lassen. Ein Paket beinhaltet die verschiedenen Elemente eines Workflows. So entstehen auf der grafischen Benutzeroberfläche komplexe Workflows und Lösungen, ohne eine einzige Zeile Programmcode. Die Ausführung der Workflows lässt sich mithilfe grafischer Interfaces in Echtzeit überwachen.

Grundsätzlich unterscheidet SSIS zwischen dem Datenfluss und dem Kontrollfluss. Datenflüsse bilden den Ablauf der ETL-Datenprozesse ab. Beim Kontrollfluss handelt es sich um den Fluss der Managementinformationen eines Workflows. Dazu zählen beispielsweise das Logging oder der E-Mail-Versand.

Anwendungsmöglichkeiten der SSIS

Die SQL Server Integration Services bieten zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Sie lassen sich immer dann einsetzen, wenn Daten aus einer Datenbank oder einer anderen Datenquelle wie einer Datei ausgelesen, transformiert und in eine andere Datenbank geschrieben werden sollen. Typische Anwendungsbereiche sind das Data Mining und das Füllen eines Data Warehouses im Business-Intelligence-Umfeld. Für eine BI-Anwendung werden die Daten zunächst aus unterschiedlichen Datenquellen mithilfe der SQL Server Integration Services über ETL-Prozesse in ein Data Warehouse geladen. Auf Basis dieser Daten finden anschließend die Analyse- und Reporting-Prozesse statt. Hierfür stellt Microsoft weitere Software wie die die SQL Server Analysis Services (SSAS) oder die SQL Server Reporting Services (SSRS) zur Verfügung.

Mit den Tools und Services SSIS, SSAS und SSRS lassen sich vollwertige Business-Intelligence-Landschaften realisieren. SSAS übernimmt in diesen Umgebungen die Aufgabe der Datenauswertung. Die SQL Server Reporting Services (SSRS) werden für das Berichtswesen eingesetzt. Sie bieten Werkzeuge und Services zum Erstellen, Verwalten, Bereitstellen und Teilen von Berichten. Sowohl traditionelle paginierte Berichte zum Drucken oder Einfügen in Dokumente als auch interaktive, webbasierte und mobile Berichte können mit SSRS bereitgestellt werden.

(ID:47041331)

Über den Autor