Suchen

Pentaho User Meeting 2018 Data Analytics bei Polizei und CERN

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Auf dem Pentaho User Meeting am 6. März in Frankfurt stehen zahlreiche Projektvorträge auf dem Programm. Diesmal zeigt unter anderem die Bundespolizei, wie sie Open-Source-Systeme für Data Warehousing einsetzt.

Firmen zum Thema

Pentaho lädt auch 2018 wieder zum User Meeting nach Frankfurt.
Pentaho lädt auch 2018 wieder zum User Meeting nach Frankfurt.
(Bild: IT-Novum)

Im Rahmen der Veranstaltung werden Michael Becker und Henry Liebrenz von der Bundespolizei die Realtime-Analytics der Behörde vorstellen. Neben den Ordnungshütern sind auch die Wissenschaftler vom Teilchenbeschleuniger CERN vertreten. Dort kommen organisationsweit offene Technologien für Reporting, Analyse und Datenvisualisierung zum Einsatz. Im Zuge des User Meetings wird Gabriele Thiede vom CERN über das Reporting mit Pentho in der Forschungsinstitution berichten. Weitere Vorträge kommen von Nis Christian Christensen von Netfonds, der über den Pentaho-Einsatz bei einem Finanzdienstleister spricht, sowie von Dr. David James zu den Vorteilen von Predictive Analytics mit Pentaho Data Integration und R.

Call for Papers weiterhin aktiv

Pentaho-Anwender können auch weiterhin Vorträge rund um Projekte, Entwicklungen oder Best Practices im Zuge eines Call for Papers einreichen. Auf der Veranstaltungswebsite gibt es weitere Informationen rund um den Event.

Das Pentaho User Meeting findet seit 2014 jährlich statt und dient als zentrale Austauschmöglichkeit für alle Pentaho-Anwender aus der DACH-Region. Die Open-Source-Plattform für BI und Big Data vereint Werkzeuge für Datenintegration, Data Warehousing, Reporting, Analyse und Dashboards unter einem Dach.

(ID:45086417)