Definition

Was ist ein Business Intelligence Dashboard?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Nico Litzel

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Das Business Intelligence Dashboard, kurz BI Dashboard, beschreibt ein Tool, das wichtige Indikatoren eines Unternehmens übersichtlich und stark verdichtet visualisiert. Das Dashboard führt eine Vielzahl an Zahlen in einer grafischen Anzeige zusammen.

Um das BI Dashboard besser zu verstehen, zunächst eine kurze Definition des Begriffs Business Intelligence. Business Intelligence beschreibt elektronische Verfahren zur systematischen Sammlung, Analyse und Auswertung von Unternehmensdaten. Mithilfe der gewonnenen Ergebnisse soll die Entscheidungsfindung in wichtigen unternehmerischen Fragen unterstützt werden.

Die Datenerhebung, Analyse und Auswertung übernehmen IT-Systeme. Sie nutzen Informationen aus dem eigenen Unternehmen aber auch von der Konkurrenz und Erhebungen über die allgemeine Marktsituation. Eine effizient eingesetzte Business Intelligence hilft Kosten zu senken, Unternehmensprozesse zu optimieren, Risiken zu senken und das Unternehmen allgemein profitabler zu machen.

Die wesentlichen Inhalte und Aufgaben eines Dashboards

Beim BI Dashboard handelt es sich um ein IT-basiertes Tool, mit dem sich die mit der Business Intelligence gewonnenen Erkenntnisse visuell und leicht erfassbar darstellen lassen. Das Dashboard zeigt den aktuellen Status von wichtigen KPIs (Key-Performance-Indikatoren) und anderen relevanten Unternehmenszahlen. Ziel des Dashboards ist es, die verschiedenen Zahlen und Metriken zusammenzuführen, zu verdichten und in einer möglichst einfach verständlichen Darstellungsart zu visualisieren.

Oft werden für die BI Dashboards Darstellungsformen wie Ampeln, Zeigerdiagramme oder Skalensysteme verwendet. Um die Dashboards individuell anzupassen und unterschiedliche Metriken, Unternehmensbereiche oder Betrachtungsweisen abzubilden, sind die Oberflächen und Darstellungsformen flexibel einstellbar. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil eines Dashboards ist dessen Fähigkeit, Daten aus unterschiedlichen Quellen in Echtzeit zu verarbeiten und auszuwerten.

Dashboards lassen sich beispielsweise auf Basis von Software zur Tabellenkalkulation erstellen. Große Softwarehersteller wie Microsoft oder Oracle bieten auch spezialisierte Software für Business Intelligence Dashboards.

Übersichtlichkeit und Einfachheit als zentrale Merkmale

Zentrales Merkmal eines BI Dashboards ist die Übersichtlichkeit und Einfachheit der Darstellung. Die wichtigsten Kernaussagen des Dashboards sollen von der jeweiligen Zielgruppe auf einen Blick erkennbar sein. Die eigentlichen Kennzahlen und die Herleitung der Ergebnisse werden in der Visualisierung nicht mehr berücksichtigt. Die dargestellten Inhalte sind zudem so gewählt, dass es sich um übergreifende und allgemein anerkannte Kenngrößen handelt. Auf eine zu starke Individualisierung auf einzelne Unternehmen und Unternehmensbereiche wird daher bewusst verzichtet.

Um verlässliche und von Entscheidern akzeptierte Aussagen zu liefern, sind die vom BI Dashboard bereitgestellten Informationen mit anderen Unternehmensauswertungen, Analysen, Trends oder Planungen konsistent zu halten.

Vorteile der Visualisierung mit einem BI Dashboard

Wird das BI Dashboard richtig eingesetzt und liefert es visualisierte Aussagen zu den passenden KPIs ergeben sich für das Unternehmen oder einzelne Unternehmensbereiche viele Vorteile. Im Folgenden eine Auflistung wichtiger Vorteile durch die Nutzung eines BI Dashboards:

  • Frühzeitiges Erkennen und Korrigieren von negativen Trends,
  • Erkennen von effizienten und ineffizienten Unternehmensprozessen,
  • Anzeige neuer Trends und Entwicklungen,
  • optimale, zahlenbasierte Unterstützung bei wichtigen Unternehmensentscheidungen,
  • einfaches Abgleichen von Strategien und Unternehmenszielen,
  • Zeitersparnis gegenüber herkömmlichen Einzelreports und
  • übersichtliche und leicht erfassbare Darstellung aller wichtigen Unternehmenskennzahlen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

KI-Modul mit vorausschauenden Analysefunktionen

Künstliche Intelligenz

KI-Modul mit vorausschauenden Analysefunktionen

Das Factory-Talk Analytics Logix AI-Modul von Rockwell Automation nutzt Künstliche Intelligenz (KI) zw. Artificial Intelligence (AI), um Abweichungen zu erkennen und an die Bediener zu melden. Beschäftigte in der industriellen Produktion sollen damit Zugang zu Anlagendaten bekommen, um Probleme vorherzusagen und Prozesse mit vorhandenen Automatisierungs- und Steuerungskenntnissen zu optimieren. lesen

Tableau – eine Zukunft unter dem Dach von Salesforce

Nachbericht Tableau Conference Europe 2019

Tableau – eine Zukunft unter dem Dach von Salesforce

Auf der europäischen Kundenkonferenz in Berlin kündigte Tableau, ein Spezialist für Datenvisualisierung, kürzlich eine Reihe von Neuheiten an. Zudem äußerte sich der CEO Adam Selipsky zu den möglichen Auswirkungen der geplanten Übernahme seines Unternehmens durch den Cloud-Giganten Salesforce. lesen

SAP führt Analytics Designer ein

Entwicklungsumgebung für SAC

SAP führt Analytics Designer ein

Die SAP Analytics Cloud (SAC) wurde um den Analytics Designer erweitert. Er ermöglicht die Entwicklung von Analyseanwendungen auch für Anwender ohne umfangreiche Programmierkenntnisse. lesen

Diese Vorteile hat ein Digital Twin für Organisationen

Kommentar von Andreas Dangl, Fabasoft

Diese Vorteile hat ein Digital Twin für Organisationen

Das von der Gartner Group 2018 vorgestellte Konzept eines Digital Twin für Organisationen (DTO) verspricht eine optimale und umfassende Planung aller Prozesse im Unternehmen. Software-Lösungen, die aus der Cloud bezogen werden, liefern schon heute wichtige Bausteine für die Verwirklichung dieser Vision. lesen

Digitalisierung für mehr Qualität und Service im Schienengüterverkehr

Splunk im Einsatz bei der DB Cargo

Digitalisierung für mehr Qualität und Service im Schienengüterverkehr

Splunk Enterprise, das Hauptprodukt des Operational-Intelligence-Spezialisten Splunk, ist bei DB Cargo im Einsatz, der Güterbahnsparte der Deutschen Bahn. Im Zuge der Digitalisierung und Automatisierung des Güterverkehrs und des Fuhrparks hilft Splunk Enterprise bei der Datenerfassung und -analyse in den Projekten „Wagon Intelligence“ und „TechLOK“. Die Software-Entwicklung der beiden Projekte findet im DB Cargo amspire lab in Frankfurt am Main statt. lesen

Tableau 2019.2 führt neue Mapping-Funktionen ein

Update für Analytics-Plattform

Tableau 2019.2 führt neue Mapping-Funktionen ein

Ab sofort ist die Analytics-Plattform Tableau in Version 2019.2 verfügbar. Sie führt unter anderem optimierte Karten für standortbasierte Daten und neue Dokumenterstellungsfunktionen ein. lesen

Mit Textmining zu besserer Kundenkommunikation

Kommentar von Alexander Faber, Cintellic Consulting Group

Mit Textmining zu besserer Kundenkommunikation

Auf Kundenbeschwerden schnell, präzise und im Idealfall im ersten Wurf problemlösend zu reagieren, das ist eine Königsdisziplin im Kundenerlebnis-Management. Gerade für Konzerne mit einer großen heterogenen Kundschaft, zum Beispiel im Handel, für Finanzdienstleister oder Versorger, ist das ein Fokusthema. lesen

Wie aus Daten relevante Informationen werden

MES-Software

Wie aus Daten relevante Informationen werden

Daten aus der Fertigung zu sammeln, ist kein Problem. Um Produktionsprozesse zu monitoren, stehen Unternehmen jedoch vor der Herausforderung, diese Daten unterschiedlichster Formate zusammenzuführen und zu analysieren – in Echtzeit. Das verspricht eine Software, die auf Künstliche Intelligenz basierende Analysen durchführt. lesen

iTac stellt IIoT-Konzept vor

Mehrwert aus Produktionsdaten

iTac stellt IIoT-Konzept vor

Mit iTac.Manufacturing.Analytics hat der MES-Spezialist („Manufacturing Execution System“) iTac Software sein neues Konzept für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) vorgestellt. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44523941 / Definitionen)