RPA und KI kombiniert

Next Generation RPA-Lösung vorgestellt

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Kofax stellt die Erweiterung seiner Robotic Process Automation-Lösung vor.
Kofax stellt die Erweiterung seiner Robotic Process Automation-Lösung vor. (Bild: Kofax)

Kofax, Anbieter für die Automatisierung und Digitalisierung personal- und informationsintensiver Prozesse in Front- und Backoffice, erweitert seine Robotic-Process Automation-Lösung.

Die „Next Generation“ RPA-Software verwendet erstmals Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning. Laut Kofax soll die Lösung leicht skalierbar und an moderne Anforderungen im Unternehmen angepasst werden können.

Funktionen der Software

Zum Funktionsumfang der Software zählt unter anderen Cognitive Document Automation (CDA). Dabei werden unstrukturierte Dokumente, Bilder und Inhalte automatisiert verarbeitet. Bei CDA kommen Technologien wie KI, Optical Character Recognition (OCR), Machine Learning sowie Natural Language Processing (NLP) zum Einsatz.

Process Discovery

In der neuen Version sind auch Discovery-Funktionen mit an Bord. Diese sollen Unternehmen dabei helfen, manuell auszuführende Aufgaben zu identifizieren, zu verstehen und anschließend mit RPA zu automatisieren.

Lifecycle Management

Unternehmens-Bots, die mit verschiedenen Anwendungen interagieren, können nach Softwareupdates nicht mehr funktionieren. Die RPA-Lösung von Kofax soll durch eine Roboter-Revisionskontrolle und ein Bereitstellungsmanagement dieses Problem beheben. Im Notfall sollen Unternehmen auch die Möglichkeit haben, jederzeit eine vorherige Version einzusetzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45621798 / Künstliche Intelligenz)