4.OPMC e.V. gegründet

Herausforderungen der Digitalisierung gemeinsam meistern

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Der 4.OPMC e.V. soll bei der Digitalisierung in Produktion und Instandhaltung helfen.
Der 4.OPMC e.V. soll bei der Digitalisierung in Produktion und Instandhaltung helfen. (Bild: Anton Mislawsky / pexels.com)

In den vergangenen Wochen wurde der 4.OPMC e. V. („Open Production & Maintenance Community“) gegründet. Der Verein will eine Austauschplattform rund um die Digitalisierung in Produktion und Instandhaltung bieten.

Die Austauschplattform soll Unternehmen auf die Herausforderungen des digitalen Zeitalters vorbereiten. Dazu sollen Themenfelder in den Bereichen Produktion und Instandhaltung identifiziert, innovative Lösungen erarbeitet und technische Voraussetzungen geschaffen werden. Beim 4.OPMC handelt es sich um einen branchenweiten Zusammenschluss hochrangiger Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. Sie wollen im Rahmen der Plattform breite Gesellschaftsschichten für das Thema Digitalisierung sensibilisieren. Zudem suchen die Vereinsmitglieder den engen Austausch mit der Politik, um die industrielle Entwicklung in Deutschland voranzutreiben. „Die komplexen digitalen Herausforderungen der Zukunft können einzelne Unternehmen nicht mehr alleine bewältigen“, betont Dr. Andreas Weber, Initiator und Vorsitzender des Vereins.

Wissen, Aufwand und Kosten teilen

Der Verein agiert nach dem Motto „Geteiltes Wissen, geteilter Aufwand, geteilte Kosten!“. Als wichtigste Handlungsfelder sieht er die Einleitung der nötigen Transformationsprozesse inklusive der entsprechenden Modifikation bestehender Anlagen sowie die Förderung des Produktionsstandortes Deutschland, um im weltweiten Wettbewerb zu bestehen. Dazu bedarf es nach Ansicht des Vereins der Bereitstellung finanzieller Mittel und einer branchenübergreifenden Kooperation. Zudem sollten die Vorteile der Normgebung genutzt werden: „Wir benötigen dringend Standards und Normen, um den Nutzen und die Skalierbarkeit von Lösungen schnell und investitionssicher realisieren zu können“, erklärt Weber. Wichtig seien auch Entwicklung, Unterstützung und Schutz der Mitarbeiter, da deren Fähigkeiten und Erfahrungen ausschlaggebend für den Erfolg der Umsetzung sind.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45567760 / Industrie 4.0)