Definition

Was ist MindSphere?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Nico Litzel

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

MindSphere ist ein vom Unternehmen Siemens entwickeltes offenes IoT-Betriebssystem. Es arbeitet cloudbasiert und ermöglicht es, Systeme, Maschinen, Anlagen und Produkte zu verbinden. Mithilfe von MindSphere lassen sich Daten analysieren und für Prozesse der Industrie 4.0 nutzen.

Bei MindSphere handelt es sich um ein offenes Betriebssystem für das Internet der Dinge (Internet of Things IoT). Es wurde von Siemens entwickelt und arbeitet cloudbasiert. Es eignet sich für eine breite Palette an Unternehmens- und Geräteanwendungen und verbindet Systeme, Anlagen, Maschinen und Produkte. Die gelieferten Daten werden sicher übertragen und lassen sich umfangreichen Analysen unterziehen. Es entsteht eine Verbindung von realen Prozessen und Dingen mit der digitalisierten Welt. Digitale Zwillinge für Produkte, Services und Produktionsprozesse sind im IoT-Betriebssystem abbildbar.

Auf Basis von MindSphere lassen sich Applikationen und digitale Services entwickeln, bereitstellen und betreiben. MindSphere ist als Platform as a Service (PaaS) konzipiert und unterstützt die Digitalisierung im Rahmen der Industrie 4.0. Ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen und dem Namen MindSphere World soll das Betriebssystem weiter voranbringen und neue Märkte in der digitalen Wirtschaft erschließen.

Funktionsprinzip von MindSphere

Die MindSphere Services verarbeiten Daten, die von den mit dem System verbundenen Maschinen und Geräten in die Cloud geladen werden. Die zur sicheren Übertragung benötigten Services werden ebenfalls von MindSphere bereitgestellt. Das Betriebssystem sorgt für die verschlüsselte Übermittlung von Informationen wie Sensordaten, konsolidiert die Daten und ist in der Lage, umfangreiche Analysen auf Basis zuvor definierter Regeln durchzuführen. Komplette Assets lassen sich visualisieren oder als Digitale Zwillinge abbilden. Die Ergebnisse der Analysen fließen als Feedback in die Optimierung und Steuerung digitaler oder realer Prozesse ein.

Systemarchitektur und Hauptkomponenten von MindSphere

MindSphere arbeitet nach dem cloudbasierten PaaS-Modell (Platform as a Service). Es stellt ein offenes Betriebssystem zur Verfügung, mit dem Drittanbieter eigene Applikationen und Services entwickeln und vertreiben können. Die Hauptkomponenten des Systems bestehen aus den einzelnen Funktionen für Konnektivität, Datenanalyse, Anwendungen, Services und den Tools für die Entwickler.

Diese vier Grundbausteine von MindSphere sind:

  • MindConnect
  • MindAccess
  • Applikationen für MindSphere
  • MindServices

MindConnect verbindet Geräte, Anwendungen und Datenbanken sicher mit MindSphere. Es ist für den Anschluss von Maschinen, Anlagen und Systemen konzipiert und stellt eine Art Plug-and-play-Lösung für Verbindungen dar. Dank MindConnect lassen sich beispielsweise Sensoren an das System anbinden und ihre Daten verschlüsselt übertragen.

MindAccess bietet einen direkten Zugang zur Entwicklung, zur Nutzung und zum Einsatz von Anwendungen in MindSphere. Dank der vielen verschiedenen Applikationen für MindSphere kann auf ein breites Spektrum an Anwendungen zur Analyse und Verarbeitung von IoT-Daten zugegriffen werden.

Unter den MindServices sind professionelle Leistungen und Schulungsmaßnahmen rund um das MindSphere-Angebot zusammengefasst. Trainings und professionelle Supportleistungen unterstützen bei der Entwicklung und Implementierung der IoT-Lösungen von MindSphere.

Die Vorteile von MindSphere

Der Einsatz des offenen IoT-Betriebssystems MindSphere bietet zahlreiche Vorteile. Diese sind:

  • kurze Entwicklungszeiten für Anwendungen der Industrie 4.0
  • Bereitstellung robuster IoT-Lösungen
  • offenes, cloudbasiertes Betriebssystem mit hoher Flexibilität
  • umfangreiche Verbindungsfunktionen für verschiedenste Geräte und Systeme
  • sichere, verschlüsselte Übertragung der Daten
  • Bereitstellungen leistungsstarker Analysefunktionen
  • Unterstützung von Entwicklungs-, Simulations- und Produktionsprozessen mit Digitalen Zwillingen
  • Unterstützung von MindSphere durch zahlreiche Hersteller
  • viele verschiedene Applikationen und vorkonfigurierte Lösungen direkt verfügbar
  • breites Spektrum an MindSphere APIs (Application Programming Interfaces)

Anwendungsbeispiele von MindSphere

MindSphere kommt bereits in zahlreichen Anwendungen produktiv zum Einsatz. Beispielsweise sorgt es für die vorausschauende Wartung von Elektromotoren in den Produktionsanlagen von Getränkeherstellern. Genaue Ausfallprognosen ermöglichen eine höhere Verfügbarkeit der Anlagen. In der Überwachung von Motorenflotten kann MindSphere durch Analysen und Visualisierungsfunktionen Stillstandzeiten der Motoranwendungen verkürzen. Eine weitere Beispielanwendung ist die Ermittlung potenzieller Störungen von Gepäckförderanlagen und die rechtzeitige proaktive Wartung der verschiedenen Komponenten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Gemeinsame IIoT-Lösung von T-Systems und Siemens

Digitalisierung

Gemeinsame IIoT-Lösung von T-Systems und Siemens

T-Systems und Siemens haben eine Partnerschaft für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) bekannt gegeben. Die Unternehmen möchten Industriekunden eine Komplettlösung für ihre Digitalisierung bieten. lesen

Künstliche Intelligenz im Eigenbau

Übersicht KI- und ML-Stacks, Teil 2

Künstliche Intelligenz im Eigenbau

Eine kaum noch überschaubare Vielzahl an KI/ML-Frameworks, -Bibliotheken und -Diensten buhlt um die Gunst innovativer Unternehmen. So wird Big Data zur Goldgrube. lesen

IoT-Events im September 2019

Veranstaltungskalender

IoT-Events im September 2019

Nach der Sommerpause ist der Kalender wieder vollgefüllt mit einer Vielzahl an Events, Messen und Kongressen zu den verschiedensten Themen rund um das Internet of Things und Industrie 4.0. lesen

SAS fokussiert sich auf IoT, Cloud-Solutions und KI

Nachbericht SAS Forum 2019 Bonn

SAS fokussiert sich auf IoT, Cloud-Solutions und KI

Auf dem diesjährigen SAS Forum hat der Analytics-Spezialist seine Produkte „SAS Intelligent Decisioning“ und „SAS Analytics for IoT“ vorgestellt sowie „SAS Demand Planning“ angekündigt. Die neue Plattform Viya werde komplett im Kubernetes-Container laufen. Daher wird es künftig neue Preismodelle geben. lesen

Das war die Hannover Messe 2019

Rückblick

Das war die Hannover Messe 2019

Vom 1. bis 5. April 2019 fand unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ die jährliche Hannover Messe statt. Aussteller und Besucher aus über 70 Ländern fanden den Weg in die Niedersächsische Landeshauptstadt. lesen

Entwicklungskit für Microsofts IoT-Plattform jetzt erhältlich

Azure Sphere

Entwicklungskit für Microsofts IoT-Plattform jetzt erhältlich

Im April 2018 hatte Microsoft Azure Sphere angekündigt. Jetzt ist die Komplett-Plattform für das Entwickeln mikrocontrollerbasierter, vernetzter IoT-Endgeräte als Public Preview erhältlich. lesen

Anbieter von IIoT-Plattformen im Überblick

Exkurs Industrial Internet of Things (IIoT)

Anbieter von IIoT-Plattformen im Überblick

Eine zentrale Rolle im Bereich Industrial Internet of Things (IIoT) spielen Plattformen. Dementsprechend viele Anbieter gibt es auf dem Markt – momentan können Unternehmen aus 450 Plattformen wählen. Doch nach welchen Kriterien sollte eine Plattform ausgewählt werden, welche Dienste bieten die großen Anbieter Amazon, Microsoft und Google an und wie sieht eine plattformunabhängige Anwendung aus? lesen

AWS stellt Kompetenzprogramm für Industrie-Partner vor

AWS Transformation Day 2018 in München

AWS stellt Kompetenzprogramm für Industrie-Partner vor

Amazon Web Services hat kürzlich in München sein neues "Industrial Software Competency Program" vorgestellt. In diesem Schulungs- und Zertifizierungsprogramm sind bislang 15 Partner mit 18 Lösungen vertreten, darunter Siemens, Infor und Autodesk. Es richtet sich speziell an solche Partner, die Lösungen für Kunden aus der Fertigungsindustrie anbieten. lesen

Digitale Transformation benötigt bessere Zusammenarbeit

Digitalisierung im Mittelstand

Digitale Transformation benötigt bessere Zusammenarbeit

Siemens sieht neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen als Schlüssel für die digitale Transformation. Bei einer Konferenz hat sich das Unternehmen jetzt über die Perspektiven von Industrie 4.0 im Mittelstand ausgetauscht. An den technischen Voraussetzungen wird es laut Siemens nicht scheitern. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45397703 / Definitionen)