Suchen

Eccenca-Lösung mit Hadoop verknüpft Semantische Verlinkung und Analyse komplexer Daten

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Die Leipziger Eccenca GmbH, Spezialist für Datenvirtualisierung und Metadaten-Management, hat ihre Linked Data Suite (eLDS) mit Hadoop kombiniert. Die Lösung soll damit neue Möglichkeiten zur Analyse großer vernetzter Datenmengen bieten.

Firmen zum Thema

Eccenca hat seine Linked Data Suite mit Hadoop erweitert.
Eccenca hat seine Linked Data Suite mit Hadoop erweitert.
(Bild: Eccenca)

Mit der eLDS-Plattform lassen sich sogenannte Knowledge Graphs erzeugen, integrieren und verwalten. Diese Technologie wird vor allem für Lösungen zur Datenvirtualisierung und zum Metadaten-Management eingesetzt. Eccenca verknüpft eLDS nun mit Hadoop: Dadurch lassen sich auf Basis semantischer Technologien große und komplexe Datenmengen effizient auswerten. Daten in Hadoop werden mit hohem Durchsatz strukturiert und abgefragt. Dabei kommen ein semantisches Data Dictionary und entsprechende Datenvirtualisierung zum Einsatz.

Skalierbar und flexibel

Die Eccenca-Lösung will Skalierbarkeit und Kostenvorteile von Hadoop mit der Flexibilität und Ausdruckskraft der Knowledge Graphs kombinieren. Zudem kann das semantische Data Dictionary schrittweise aufgebaut und erweitert werden. Als Einsatzgebiete nennt Eccenca zentrale Big-Data-Infrastrukturen (Data Lakes), BI-Anwendungen und spezielle Anforderungen bezüglich Governance, Risk und Compliance (GRC). „Mit unserer hochspezialisierten Technologie geben wir Unternehmen ein leistungsfähiges und kosteneffizientes Instrument an die Hand, sich zukunftssicher in puncto Big Data Analytics zu positionieren“, erklärt Eccenca-Geschäftsführer Hans-Christian Brockmann.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43707473)