Suchen

Zum siebten Mal in Frankfurt IT-Novum lädt zum Pentaho User Meeting 2020

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Am 11. März veranstaltet IT-Novum bereits zum siebten Mal das Pentaho User Meeting in Frankfurt am Main. Auf dem Programm stehen diesmal unter anderem Themen wie agiles Data Warehousing und Geodatenanalysen.

Firma zum Thema

Im März findet das siebte Pentaho User Meeting in Frankfurt am Main statt.
Im März findet das siebte Pentaho User Meeting in Frankfurt am Main statt.
(Bild: IT-Novum)

Mit dem Pentaho User Meeting bietet IT-Novum einen zentralen Anlaufpunkt für Anwender der Datenintegrations- und Big-Data-Analytics-Plattform im deutschsprachigen Raum. Neben Fachvorträgen bietet das Event auch reichlich Gelegenheit, um Erfahrungen und Ideen auszutauschen.

Dazu geben diesmal Mitarbeiter von Hitachi Vantara Einblicke aus erster Hand. Zudem präsentieren User und Entwickler Best Practices und stellen ihre Projekte vor. Eine Mini-Expo zeigt verschiedene Lösungen aus dem Pentaho-Ökosystem und erlaubt den Dialog mit den Entwicklern.

Vorträge und Call for Papers

Einige Referenten stehen bereits fest. So zeigt der Datenwissenschaftler Dr. David James die Vorteile von Data Vaults im Data-Warehouse-Umfeld auf. Henry Liebrenz von der Bundespolizei demonstriert die Einsatzkräfteplanung auf Grundlage einer integrierten Datenbasis. Matt Casters, Gründer des Kettle-Projekts, spricht zu neuen Wegen bei der Datenorchestrierung. Weitere Vorträge drehen sich um die Pseudonymisierung von Geodaten, Data Warehousing in der Cloud und IoT Analytics.

IT-Novum hat noch bis Ende Januar einen Call for Papers offen. Interessierte Pentaho-Anwender und -Entwickler können in diesem Rahmen ihre Projekte einreichen und im Rahmen der Veranstaltung vorstellen.

Die Teilnahme am Pentaho User Meeting 2020 ist kostenlos. Weitere Details und eine Anmeldemöglichkeit sind auf der Website des Events zu finden.

(ID:46322847)