Portal mit validierten Tools Databricks stellt Partner Connect vor

Von Martin Hensel

Mit Partner Connect will Databricks sein Lakehouse-Ökosystem öffnen und erweitern. Über das Portal können Kunden validierte Daten-, Analyse- und KI-Tools finden und diese in ihr Databricks-Lakehouse integrieren.

Firmen zum Thema

Databricks-CEO Ali Ghodsi
Databricks-CEO Ali Ghodsi
(Bild: Databricks)

Databricks Parter Connect konfiguriert mit wenigen Klicks automatisch Ressourcen wie Cluster, Token und Verbindungsdateien. Kunden können damit eine Verbindung zu Datenaufnahme, Datenvorbereitung und Datenumwandlung sowie Business-Intelligence- und Machine-Learning-Tools herstellen. Zum Auftakt stehen Integrationen für Fivetran, Labelbox, Microsoft Power BI, Prophecy, Rivery und Tableau bereit. Weitere sollen in den kommenden Monaten folgen, darunter etwa Airbyte, Blitzz und dbt Labs.

„Mit Databricks Partner Connect sind wir in der Lage, die Lakehouse-Plattform für Partner auf eine neue Art und Weise zu öffnen, die es uns viel einfacher machen wird, Kundenanforderungen zusammen zu erfüllen“, erklärt Databricks-CEO Ali Ghodsi. „Partner werden in der Lage sein, die Kunden von Databricks direkt mit ihren Lösungen zu erreichen, und unsere Vertriebs- und Marketing-Teams werden eng zusammenarbeiten, um die Herausforderungen der Kunden zu lösen“, ergänzt er.

Verfügbarkeit

Databricks Partner Connect ist ab sofort für alle Databricks-Kunden ohne zusätzliche Kosten verfügbar. Zusätzliche Partnerlösungen, vorgefertigte Lakehouse-Integrationen, Machine-Learning-Modelle und -Bibliotheken sowie weitere Datenanbieter sollen im Zuge der Weiterentwicklung des Ökosystems folgen.

(ID:47880518)