Definition

Was ist SAP Leonardo?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Nico Litzel

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

SAP Leonardo versteht sich als ein ganzheitliches System, das Unternehmen die Umsetzung digitaler Innovationsstrategien mit modernen Technologien wie maschinellem Lernen, IoT, Blockchains oder Big Data ermöglicht. Die Basis für das System bilden die Cloud-Services von SAP.

SAP Leonardo darf nicht als einzelne Software oder einzelnes Produkt verstanden werden. Vielmehr verbirgt sich hinter dem Namen ein Portfolio verschiedener Services und Produkte, mit dem ein ganzheitliches digitales Innovationssystem für Unternehmen bereitgestellt wird. Unter anderem beinhaltet SAP Leonardo Anwendungen, Microservices und Cloud-Dienstleistungen für moderne digitale Technologien und Methoden wie maschinelles Lernen, das Internet der Dinge (Internet of Things - IoT), Blockchains, Analytics oder Big Data. Das System hilft den Unternehmen bei der digitalen Transformation und verkürzt die Entwicklungs- und Time-to-Market-Zeiten digitaler Innovationsprodukte. Der Name geht auf das italienische Universalgenie Leonardo Da Vinci zurück. Wie Leonardo da Vinci soll SAP Leonardo Wissen und Erfindergeist über verschiedene Bereiche und Wissenschafts- oder Technologiedisziplinen hinweg vereinen.

Die Ziele von SAP Leonardo

Eines der wichtigsten Ziele von SAP Leonardo ist die Unterstützung der Unternehmen und Organisation bei der digitalen Transformation ihrer Prozesse mit modernen, intelligenten und Cloud-basierten digitalen Technologien. Gleichzeitig soll SAP Leonardo den Unternehmen ermöglichen, Innovationen und neue digitale Geschäftsmodelle schneller zu entwickeln, zu realisieren und auf den Markt zu bringen. Neben den bereits in SAP Leonardo integrierten Technologien sollen zukünftig kontinuierlich neueste Technologien in das Portfolio aufgenommen werden. Weitere Ziele von SAP Leonardo sind (Stand Mai 2019):

  • Die Automatisierung von Prozessen,
  • die Optimierung von Prozessen,
  • das schnelle Anpassen und Erweitern von Prozessen,
  • die schnelle und reibungslose Integration neuester Technologien,
  • die Vernetzung von Personen, Prozessen, Produkten, Waren und Services,
  • das schnelle Bereitstellen datengetriebener Services sowie
  • die Optimierung der Customer Experience.

Die von SAP Leonardo unterstützten Innovationstechnologien

Ein digitales Innovationssystem muss die neuesten Technologien und Innovationsmethoden unterstützen. SAP Leonardo integriert die Unterstützung für:

  • Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz (KI).
  • das Internet der Dinge und die Vernetzung von Personen, Prozessen, Waren, Produkten und Services,
  • Analytik von gesammelten Daten und Anwendung der Ergebnisse,
  • Blockchains für die dezentrale Sicherung von Prozessen,
  • Big Data und die Verknüpfung, Verwaltung und Bearbeitung großer strukturierter oder unstrukturierter Datenmengen,
  • Design Thinking für die schnelle Findung von Ideen und Lösungen sowie
  • Data Intelligence zur Gewinnung von Erkenntnissen aus Daten.

Die zentrale Rolle der SAP-Cloud-Plattform

Ein zentrale Rolle bei SAP Leonardo nimmt die SAP Cloud Plattform ein. Sie stellt Services sowie Laufzeit- und Entwicklungsumgebungen beispielsweise für maschinelles Lernen zur Verfügung und ist als PaaS-Leistung (Platform as a Service) konzipiert. Es lassen sich mithilfe der Cloud-Services und der Verknüpfung mit der In-Memory-Datenbank SAP HANA Applikationen entwickeln und integrieren, Prozesse digitalisieren oder digitale Zwillinge betreiben. Dank vorhandener Edge-Computing-Funktionen rückt die Prozessierung der Daten und die Bereitstellung der Services bei Bedarf näher an den Entstehungsort der Informationen.

Die SAP-Leonardo-Accelerator-Pakete

Mit den SAP-Leonardo-Accelerator-Paketen lassen sich digitale Innovationen weiter beschleunigen. Für die verschiedenen Anwendungsbereiche und Branchen existieren vorbereitete und getestete Beschleuniger-Pakete. Je nach Typ sind sie auf bestimmte Funktionen spezialisiert. Branchen, für die SAP-Leonardo-Accelerator-Pakete verfügbar sind, sind beispielsweise:

  • Der Einzelhandel,
  • die Fertigung,
  • Sport- und Entertainment,
  • die Konsumgüterbranche,
  • das Transportwesen,
  • der Automotive-Bereich,
  • die Reisebranche,
  • die Versorgungswirtschaft und
  • die Telekommunikationsbranche.

Die Pakete sind für die Kunden zu definierten Preisen inklusive der benötigten Funktionalitäten, Cloud-Lizenzen und Design-Workshops erhältlich.

Mögliche Vorteile durch den Einsatz von SAP Leonardo

Durch den Einsatz von SAP Leonardo bieten sich Unternehmen und Organisationen viele Vorteile. Bestehende Prozesse werden intelligenter und effizienter. Neue Anwendungen oder digitale Geschäftsmodelle lassen sich in kürzerer Zeit entwickeln und bereitstellen. Auf der leicht skalierbaren offenen Plattform können die Prozesse und Geschäftsmodelle schnell den aktuellen Anforderungen angepasst werden. Darüber hinaus gestattet SAP Leonardo, voll funktionsfähige Prototypen zu entwerfen und zu testen. Dank der SAP-Leonardo-Accelerator-Pakete stehen vorgefertigte und bereits getestete Lösungen für zahlreiche Anwendungsfälle zur Verfügung.

Anwendungsbeispiele für SAP Leonardo

Zahlreiche Anwendungen und digitalen Prozesse wurden mit SAP Leonardo entworfen und umgesetzt. Beispielweise werden im Automotive-Bereich digitale Fertigungsprozesse inklusive der Integration von Innovationen durch SAP Leonardo unterstützt, Windkraftanlagen mithilfe von digitalen Zwillingen vorausschauend gewartet oder Kundeninteraktionen mit maschinellem Lernen ausgewertet, um neue Geschäftschancen zu schaffen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Umstellung auf SAP HANA läuft teilweise schleppend

„ISG Provider Lens“ veröffentlicht

Umstellung auf SAP HANA läuft teilweise schleppend

Die neue „ISG Provider Lens SAP – HANA & Leonardo Ecosystem Partners Germany 2019“ der Information Services Group (ISG) zeigt einen Bedarf für zügigere Abläufe bei der Umstellung auf SAP HANA. lesen

SAP-Markt: Kaum Berater und tausende Projekte

SAP-S/4HANA-Umstellung

SAP-Markt: Kaum Berater und tausende Projekte

Der Begriff „Fachkräftemangel“ mag politisch aufgeladen sein. Der Markt für SAP-Berater ist ­dennoch wie leergefegt – ausgerechnet in einer Zeit, in der zigtausende S/4HANA-Umstellungen anstehen. Pareto-Prinzip, Kooperation von SAP-Beratern und Trainee-Programme sollen helfen. lesen

Hochleistungsgebläse werden intelligent

Industrie 4.0 bei Piller

Hochleistungsgebläse werden intelligent

Die Ventilatoren von Piller Blowers & Compressors sind produktionskritische Maschinen. Mit neuen IoT-Services sorgt der Hidden Champion aus Niedersachsen dafür, dass seine Gebläse noch deutlich seltener stillstehen als bislang. Die Basis dafür: eine homogene IT-Landschaft für alle Standorte aus der Cloud. lesen

Das war die Hannover Messe 2019

Rückblick

Das war die Hannover Messe 2019

Vom 1. bis 5. April 2019 fand unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ die jährliche Hannover Messe statt. Aussteller und Besucher aus über 70 Ländern fanden den Weg in die Niedersächsische Landeshauptstadt. lesen

SAP erweitert IoT-Funktionen von Leonardo

Kooperation mit Microsoft

SAP erweitert IoT-Funktionen von Leonardo

Unter der Bezeichnung „SAP Leonardo IoT Capabilities“ hat der Walldorfer Softwareriese einige Erweiterungen rund um das Internet der Dinge veröffentlicht. Zudem wurde eine Kooperation mit Microsoft geschlossen. lesen

DSAG sucht das Gespräch mit AWS

Vendor Lock-in gefürchtet, zentraler Arbeitskreis geplant

DSAG sucht das Gespräch mit AWS

Die DSAG sucht die Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS). Künftig könnte man dem Anbieter beispielsweise die Ausgestaltung weiterer Services im Kontext von SAP Leonardo diskutieren. lesen

SAP gründet Ethik-Beirat für Künstliche Intelligenz

Leitlinien entwickelt

SAP gründet Ethik-Beirat für Künstliche Intelligenz

Der Softwarekonzern SAP hat eigene Leitlinien für Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt und in diesem Zuge auch einen externen Beirat für den ethischen Umgang mit KI ins Leben gerufen. lesen

Mehr Machine Learning für SAP Analytics Cloud

Erweiterte Analysefunktionen

Mehr Machine Learning für SAP Analytics Cloud

Im Rahmen der Strata Data Conference in New York City hat SAP die Erweiterung seiner Analytics Cloud vorgestellt. Ab sofort sind neue Funktionen für maschinelles Lernen mit an Bord. lesen

Wie Unternehmen die Digitalisierung der Supply Chain schaffen

Kommentar von Nils Herzberg, SAP

Wie Unternehmen die Digitalisierung der Supply Chain schaffen

Die Digitalisierung in der Supply Chain und damit deren grundlegende Veränderung sind seit einiger Zeit Thema in der Logistikbranche. Während die beteiligten Entscheider sich der anstehenden Aufgaben wohl bewusst sind, zeigt sich jetzt, während der Hype sich legt, dass die praktische Umsetzung in den Unternehmen nur zögerlich vorangeht lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45886417 / Definitionen)