Definition

Was ist ein Data Steward?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Nico Litzel

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Neben dem Data Owner hat der Data Steward eine Schlüsselposition in der Umsetzung der Data Governance inne. Er ist verantwortlich für die Einhaltung der Datenqualität und setzt die strategischen Vorgaben der Data Governance fachlich um. Innerhalb des Unternehmens agiert er als Ansprechpartner für die verschiedenen Fachabteilungen bei Fragen oder Problemen zur Datenqualität.

Beim Data Steward handelt es sich um eine Person innerhalb eines Unternehmens, die für die Qualität der Daten und Datenquellen verantwortlich ist. Im Rahmen der Data Stewardship kümmert sie sich um die fachliche Umsetzung der strategischen Vorgaben der Data Governance zur Datenqualität. Zusammen mit dem Data Owner (Dateneigner) übernimmt der Data Steward eine wichtige Schlüsselposition in der Umsetzung der Data Governance. Für die verschiedenen Fachabteilungen des Unternehmens ist er erster Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen rund um die Datenqualität.

Die Aufgaben des Data Stewards sind vielfältig und reichen von der Identifikation der zu managenden Daten und Datenquellen über die Analyse der Qualität der Daten und Metadaten bis hin zur Behebung von Datenproblemen oder zur Beantwortung von Fragen bezüglich der Datenqualität.

Dateneigner, Data Steward, Datenbankadministrator und Datenarchitekt

Die Begriffe Dateneigner, Datensteward, Datenbankadministrator und Datenarchitekt werden nicht immer einheitlich verwendet. Je nach Quelle und Definition können sich die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten dieser verschiedenen Rollen überschneiden. Neben diesen Begriffen existieren zudem weitere Bezeichnungen und Rollen, die teilweise recht ähnliche Aufgaben zu erfüllen haben. So werden beispielsweise Begriffe wie Business Data Steward, Chief Steward, technischer Dateneigner oder technischer Datensteward verwendet. Im Folgenden ein Abgrenzungsversuch der verschiedenen Rollen:

Während ein Data Owner (Dateneigner) die komplette Verantwortung für bestimmte Daten eines Unternehmens trägt, ist die Verantwortlichkeit des Data Stewards auf die Qualität der Daten beschränkt. Der Datensteward arbeitet dem Data Owner zu und übernimmt die Umsetzung der Anforderungen an die Qualität der Daten und Metadaten. Im operativen Geschäft verantwortet der Data Steward Qualitätskriterien wie Vollständigkeit, Format oder Konsistenz der Daten. Ziel ist eine optimale Nutzbarkeit der Daten für die verschiedenen Unternehmensprozesse und -bereiche.

Der Datenarchitekt (Data Architect) verantwortet die Datenarchitektur. Er ist für die Integration der Daten und Datenquellen in eine Datenarchitektur sowie die Verknüpfung der Datenkomponenten untereinander verantwortlich. Die Aufgabe des Datenbankadministrators, teilweise als technischer Datensteward bezeichnet, ist die technische Repräsentation der Daten in den Datenbank- und Anwendungssystemen.

Die verschiedenen Aufgaben eines Data Stewards

Die Hauptaufgabe des Data Stewards ist die Einhaltung der Qualität der Daten und Metadaten. Darüber hinaus ist er erster Ansprechpartner für die verschiedenen Fachabteilungen des Unternehmens zu allen Fragen hinsichtlich der Datenqualität. Er ist in puncto Datenqualität quasi Dienstleister der Fachabteilungen. Weitere typische Aufgaben eines Datenstewards sind:

  • Identifizierung von Datenquellen und Prüfung ihrer Datenqualität
  • Überwachung bereitgestellter Datenquellen
  • Behebung von Datenkonsistenz- und -integritätsproblemen
  • Management der Metadaten
  • Qualitätsanalysen und -reporting
  • Dokumentation der Datenquellen
  • Überwachung der Einhaltung der Datenqualitätsziele

Das Anforderungsprofil eines Data Stewards

Die Anforderungen an einen Data Steward sind sehr vielfältig und reichen von den technischen Fähigkeiten bis zu den Soft Skills. Hinsichtlich der Soft Skills umfasst das Anforderungsprofil Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Weiterbildungsbereitschaft, analytische Fähigkeiten sowie das sichere Beherrschen von Präsentations- und Argumentationstechniken.

Zu den technischen Fähigkeiten gehören fundierte Kenntnisse im Bereich der Datenbanksysteme. Verschiedene Datenbanksysteme unterschiedlicher Hersteller sollten verstanden und beherrscht werden. SQL- und grundlegende Programmierkenntnisse sind ebenfalls erforderlich. Weitere fachliche Fähigkeiten eines Data Stewards sind:

  • Verständnis der Konzepte der Datenmodellierung
  • Sicherer Umgang mit dem Data Warehouse und Kenntnis verschiedener Data-Warehouse-Architekturen
  • gute technische Dokumentationsfähigkeiten – verständliche Darstellung komplexer Sachverhalte

Der Data Steward und Data Owner im Kontext der Data Governance

Im Umfeld der Data Governance übernehmen Data Owner und Data Steward wichtige Schlüsselpositionen. Sie tragen die Verantwortung für die operative Umsetzung der Data-Governance-Vorgaben. Data Governance verfolgt den Ansatz eines ganzheitlichen Managements der Daten über ihren kompletten Lebenszyklus im Unternehmen hinweg. Dazu zählen schriftliche Vorgaben und die Prozesse und Methoden im Umgang mit den Daten. Ziel der Data Governance ist es, die Datensicherheit, den Datenschutz und die Integrität der Daten einzuhalten sowie die Datenqualität und die Erfüllung rechtlicher Vorgaben sicherzustellen. Hierzu existiert ein vollständiges Programm zur Planung, Kontrolle und Bereitstellung der Daten. Während ein Data Owner (Dateneigner) die komplette Verantwortung für bestimmte Datenbereiche trägt, ist die Verantwortlichkeit des Data Stewards auf die Umsetzung der strategischen Vorgaben hinsichtlich der Datenqualität beschränkt. Er arbeitet dem Data Owner zu.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Qlik setzt auf Augmented Intelligence und die Multi-Cloud

Nachbericht Qlik Data Revolution Tour 2019

Qlik setzt auf Augmented Intelligence und die Multi-Cloud

Auf der Kundenveranstaltung „Data Revolution Tour 2019“ zeigte der BI-Anbieter Qlik die breite Palette seiner Angebote in einer Multi-Cloud-Plattform. Sie werden u. a. bei Porsche AG genutzt. An Neuheiten stellte die Forschungsleitern Elif Tutuk „Qlik Insight Bot“ und „Qlik Insight Advisor“ mit Sprachunterstützung vor. lesen

Datenaufbereitung ist ein unterschätzter Prozess

Data Preparation

Datenaufbereitung ist ein unterschätzter Prozess

Der Prozess der Datenaufbereitung umfasst die Reinigung, Formung und Mischung von Daten, damit sie für analytische und andere Aufgaben in optimaler Qualität bereitstehen. Nur mit erstklassigen Daten lassen sich beispielsweise Lösungen für Machine Learning und Künstliche Intelligenz effizient, sicher und zuverlässig versorgen. lesen

In fünf Schritten zu optimalen IoT-Daten

Tipps von Information Builders

In fünf Schritten zu optimalen IoT-Daten

Die Datenmanagement-Spezialisten von Information Builders erklären in fünf Schritten die wichtigsten Maßnahmen zum Aufbau und Betrieb eines Programms für hohe IoT-Datenqualität. lesen

Hortonworks baut DataPlane Services weiter aus

Nachbericht DataWorks Summit Berlin 2018

Hortonworks baut DataPlane Services weiter aus

Hortonworks hat mit dem Data Steward Studio (DSS) einen weiteren Service in seiner DataPlane-Service-Ebene angekündigt. Die DataPlane Services bilden eine Ebene plattformübergreifender Dienste, die auf der Hortonworks Data Platform (HDP) und auf der Hortonworks Data Flow Platform (HDF) aufsetzen. Auch Partnerprodukte können so in der Cloud bereitgestellt und genutzt werden. lesen

Sechs Schritte für mehr Datenqualität

Tipps von Information Builders

Sechs Schritte für mehr Datenqualität

Ist die Datenqualität unzureichend, kostet das Zeit und im schlimmsten Fall viel Geld. Der Business-Intelligence-Spezialist Information Builders gibt deshalb sechs einfache Tipps, um Konsistenz und Zuverlässigkeit der Daten zu optimieren. lesen

Fachliche Vielseitigkeit und Kreativität sind gefragt

Berufsbild Data Scientist

Fachliche Vielseitigkeit und Kreativität sind gefragt

Bei Big-Data-Projekten fällt der Rolle des Data Scientist eine Schlüsselfunktion zu: Dieser Mitarbeiter, der Kenntnisse in Mathematik, Informatik und Betriebswirtschaft vereint, kommuniziert den möglichen Mehrwert von analytischen Resultaten an die Unternehmensleitung. So wird er Teil von strategischen Entscheidungsprozessen. lesen

Datenflutsteuerung mit Verantwortung

Big Data und Information Governance

Datenflutsteuerung mit Verantwortung

Die Zusammenführung zahlreicher Datenquellen in Kombination mit Big-Data-Analyse-Anwendungen ermöglichen den gläsernen Kunden. Die Sorge, wie Datenbestände im Umfang von Petabyte geschützt werden können, ist verknüpft mit der Expertenforderung nach einer verbesserten Information Governance im Umgang mit solchen Daten. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46258245 / Definitionen)