Automatisierung von IT-Prozessen

Routine-Aufgaben kosten zu viel Zeit

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Laut Tolga Erdogan von Dimension Data ist Automatisierung für die Optimierung des IT-Betriebs unerlässlich.
Laut Tolga Erdogan von Dimension Data ist Automatisierung für die Optimierung des IT-Betriebs unerlässlich. (Bild: Dimension Data)

Laut einer Untersuchung des IT-Dienstleisters Dimension Data wenden IT-Fachkräfte deutlich mehr Zeit für Serviceanfragen und zur Problembeseitigung auf als für die Entwicklung von Innovationen.

IT-Mitarbeiter wenden rund 30 Prozent ihrer Zeit für die Beantwortung von Serviceanfragen und zur Problembeseitigung auf. Das geht aus einer Umfrage von Dimension Data und dem Marktforschungsunternehmen IDC hervor.

Demnach steht den operativ arbeitenden IT-Fachkräften lediglich 15 Prozent ihrer Zeit für die Entwicklung von digitalen Innovationen zur Verfügung – dies entspricht einem Rückgang um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wenig Zeit für Innovationen

Im Zuge der digitalen Transformation sind IT-Innovationen jedoch unverzichtbar, um Kundenbeziehungen für das eigene Geschäft verstärkt nutzen zu können, das Internet der Dinge einzuführen und die Nutzung von Big Data und Datenanalysen voranzutreiben.

Ein Unternehmen, das sein IT-Geschäftsmodell nicht weiterentwickelt, riskiert, künftige Marktchancen zu verspielen. Laut Tolga Erdogan, Director Solutions & Consulting bei Dimension Data, ist die Automatisierung für die Optimierung des IT-Betriebs unerlässlich.

Hohe Anforderungen

In den vergangenen zehn Jahren haben Technologien immer neue Effizienzsteigerungen ermöglicht. Dank schlankerer Prozesse und einer effizienteren Organisation der Arbeit konnten immer mehr Kosten gesenkt werden.

Seit Beginn des digitalen Zeitalters reicht Effizienz alleine jedoch nicht mehr aus.

Laut Tolga Erdogan, Director Solutions & Consulting bei Dimension Data in Deutschland, ist die Automatisierung für die Optimierung des IT-Betriebs unerlässlich. „IT-Unternehmen sollten sich schon heute auf Effizienzmaßnahmen konzentrieren, um die künftigen Chancen am Markt zu nutzen. Durch Automatisierung vereinfachen wir zahlreiche Prozesse und Geschäftsabläufe unserer Kunden. Im Ergebnis benötigen sie weniger Ressourcen und schaffen so zusätzliche Kapazitäten, um Innovationen voranzutreiben und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Hier wird deutlich, dass Automatisierung nicht bedeutet, dass Fachkräfte überflüssig werden. Vielmehr kann die Zeit, die dank der Automatisierung von Routine-Aufgaben gewonnen wird, für die Entwicklung neuer Wertschöpfungsquellen oder den Austausch mit Kunden genutzt werden.“

Interessierte können sich den Bericht „Optimisation Drives Digital Transformation“ herunterladen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44518629 / Analytics)