Mit System für Embedded Process Mining

Process Analytics Factory siegt beim BARC Start-up Award

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Von links: Timo Nolle (Data Scientist, Process Analytics Factory), Tobias Rother (Geschäftsführer und Gründer von Process Analytics Factory) und BARC-Gründer Dr. Carsten Bange
Von links: Timo Nolle (Data Scientist, Process Analytics Factory), Tobias Rother (Geschäftsführer und Gründer von Process Analytics Factory) und BARC-Gründer Dr. Carsten Bange (Bild: BARC)

Der diesjährige BARC Start-up Award für Analytics und Datenmanagement geht an die Process Analytics Factory (PAF). Mit einer Lösung für Embedded Process Mining konnten die Darmstädter den Wettbewerb für sich entscheiden.

Mit der Software PAFnow Process Mining konnte sich das junge Unternehmen im Finale gegen fünf Kontrahenten durchsetzen. Die BARC-Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Finalrunde und Siegerehrung fanden im Rahmen des Congress für Business Intelligence und Datenmanagement in Würzburg statt. Die prämierte PAFnow-Software ermöglicht operative Prozessanalyse, mit der Process-Mining-Algorithmen in Anwendungen implementiert und somit Geschäftsprozess optimiert werden können. Das Tool ist seit Mai 2017 auf dem Markt und gibt durch Kombination von Echtzeit-Prozessvisualisierung in Kombination mit BI-Methoden einen einfachen Überblick über komplexe Unternehmensabläufe.

Process Mining bleibt interessant

„Process Mining ist nicht unbedingt eine neue Idee. Aber aktuell steigt die Bedeutung, zum Beispiel im Kontext von IoT und Industrie 4.0. Damit eröffnen sich neue Chancen und durch die Integration von Technologien für maschinelles Lernen und Business Intelligence auch neue, innovative Lösungen“, erklärt BARC-Gründer Dr. Carsten Bange die Entscheidung der Jury. Neben der Process Analytics Factory standen auch 5Analytics, Leadtributor, Lana Labs, Minubo und Scitis.io im Finale des BARC-Wettbewerbs. Die Jury bestand aus neun Experten aus Anwenderunternehmen, größeren Software- und Service-Anbietern sowie Kapitalgebern. Zudem floss die Meinung des Fachpublikums vor Ort in die Entscheidung ein. Die Themen des Start-up Awards reichten von Process Mining und Operationalisierung von Machine Learning über datengetriebenes Omni-Channel-Management und Vertriebssteuerung bis hin zu IoT- und Industrie-4.0-Datenanalyse.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45031405 / Best Practices)