Suchen

Studie zeigt hohen Informationsbedarf Fehlende Use Cases bremsen Big-Data-Nutzung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Wenn es um den Einsatz von Big Data geht, zeigen sich viele Unternehmen noch zurückhaltend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Qunis, der Controller Akademie und Aquma.

Use Cases für Big Data sind gesucht.
Use Cases für Big Data sind gesucht.
(Bild: Qunis)

Die Anwenderbefragung unter rund 100 deutschsprachigen Unternehmen vom Mittelstand bis hin zum Konzern zeigt, dass über 80 Prozent der Teilnehmer Big Data eine hohe bis sehr hohe Priorität einräumen. Die diesbezüglich gestarteten Initiativen sind oftmals Pilotprojekte, in deren Rahmen mit begrenztem Budget und Risiko der Umgang mit Big Data erprobt wird. Nur etwa 20 Prozent der Befragten haben entsprechende Ergebnisse bereits auf ausgewählte Prozesse angewendet. Ein breiter produktiver Einsatz bleibt auf einen kleinen Kreis innovativer Unternehmen beschränkt. Dennoch erklärte nur jede fünfte Firma, für die kommenden zwei Jahre keine entsprechenden Pläne zu haben.

Begründete Widersprüche

Als Gründe für diesen Widerspruch zwischen Interesse und Zurückhaltung werden unter anderem die technischen Anforderungen für Datenerfassung, -aufbereitung und -analyse sowie ein allgemein großer Informationsbedarf genannt. Zudem ist das Thema Datensicherheit wichtig. Laut der Studie wird den Befragten langsam klar, dass strategische und organisatorische Antworten rund um die Einbindung von Big Data und Advanced Analytics nötig sind. Dazu ist die Orientierung an individuellen Anforderungen und Möglichkeiten im Unternehmen notwendig, wobei auch der praktische Einsatz der Analyseergebnisse nicht vergessen werden darf.

Anwendungsfälle gesucht

„Vor allem die Suche nach dem Use Case muss künftig intensiviert werden, denn erst so können Unternehmen den strategischen und operativen Nutzen von Big Data für ihr eigenes Geschäft wirklich einschätzen“, erklärt Qunis-Geschäftsführer Steffen Vierkorn. Dieser Prozess hat laut der Studie bereits eingesetzt: Anwender betrachten sowohl bisherige als auch neue Einsatzszenarien. Big Data Analytics gilt wegen der Digitalisierung als wesentliches Anwendungsfeld für die Unternehmenssteuerung und als zentrale Quelle für die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen. Laut der Studie werden neben traditionellen Business-Intelligence-Werkzeugen auch Tools und statistische Methoden sowie Data Mining an Bedeutung gewinnen. Außerdem wird erwartet, dass künstliche Intelligenz in diesem Umfeld eine entscheidende Rolle einnimmt.

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Qunis im Web

(ID:44476037)