Lünendonk-Studie

Deutschen Unternehmen fehlt eine klare KI-Strategie

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Künstliche Intelligenz birgt nicht nur ein großes Potenzial, sondern auch viele Herausforderungen.
Künstliche Intelligenz birgt nicht nur ein großes Potenzial, sondern auch viele Herausforderungen. (Bild: Lünendonk)

Dass Künstliche Intelligenz in den nächsten Jahren einen großen Einfluss auf Geschäftsprozesse haben wird, ist den meisten Unternehmen bewusst. Dennoch verfügt nur jedes vierte Großunternehmen über eine KI-Strategie.

Zu diesem Ergebnis kommmt die aktuelle Lünendonk-Studie „Künstliche Intelligenz – Anwendungsfelder, Herausforderungen und Ziele von KI-Projekten in Großunternehmen und Konzernen“.

Auch die Zahl der KI-Projekte in Produktivbetrieben fällt relativ gering aus. Als Gründe hierfür gibt Lünendonk die mangelnde fachbereichsübergreifende Zusammenarbeit an, die für KI-Projekte allerdings essenziell sei.

Schlechte Datenqualität in deutschen Unternehmen

70 Prozent der befragten Unternehmen sehen laut der Studie beim Punkt Daten eine große oder sehr große Herausforderung. Dies ist oft auf IT-Altsysteme zurückzuführen. Lars Godzik, Geschäftsführer von Ginkgo Management Consulting, sagt: „Mit einer sauberen Datenpflege und wohldefinierter Architektur lassen sich auch Alt-Lösungen integrieren. Aber in der operativen Umsetzung ist dies eine große Herausforderung für Unternehmen.“

KI-Strategie

Laut Lünendonk ist eine unternehmensweite KI-Strategie von zentraler Bedeutung, um einerseits die Unternehmens-IT zu modernisieren und andererseits die KI-Kompetenz im Unternehmen langsam aufzubauen. Jonas Lünendonk sagt: „Nur wenn die Unternehmen hier planvoll vorgehen, können sie sich langfristig zu einer Data-driven-Company entwickeln.“

Anwendungsfälle und Potenzial

Dass Künstliche Intelligenz nicht nur Zukunftsmusik ist, zeigt die Studie anhand zahlreicher Anwendungsfälle in Unternehmensbereichen wie Kundenservice, Marketing, Vertrieb sowie Produktion und Entwicklung.

Besonders durch KI-gestützten, individuellen Kundenservice versprechen sich Unternehmen mehr Umsatz und eine zufriedenere Kundschaft.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46042341 / Künstliche Intelligenz)