Suchen

Flexible Edge-to-Enterprise-Lösung Cisco und SAS stellen IoT-Analytics-Plattform vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit der Cisco SAS Edge-to-Enterprise IoT Analytics Platform bündeln zwei führende Unternehmen ihre Kompetenzen in Sachen Internet der Dinge. Dabei wird Ciscos Unified Computing System mit SAS Analytics kombiniert.

Firmen zum Thema

Cisco und SAS bieten eine gemeinsame IoT-Plattform an.
Cisco und SAS bieten eine gemeinsame IoT-Plattform an.
(Bild: Cisco / SAS)

Mithilfe der neuen Plattform sollen Unternehmen das volle Potenzial ihrer IoT-Daten ausschöpfen können, ohne sich dabei zunächst mit Hardware- und Software-Anschaffungen befassen zu müssen. Die Edge-to-Enterprise-Plattform nutzt ein Cisco-Validated-Design und lässt sich je nach Volumen-, Geschwindigkeits- und Latenzanforderungen auf verschiedenen Netzwerkebenen nutzen. Das validierte Design reduziert die dabei auftretenden Hürden und Risiken bei der Datenauswertung.

Übersicht der Kernfunktionen

Zu den wichtigsten Funktionen der Plattform zählt Edge Computing: Dabei schafft die Kombination aus Ciscos IoT-Gateways und SAS Event Stream Processing die Voraussetzung, um analytische Modelle gegen Data-in-Motion laufen zu lassen. Da die Analyse nah am Gerät und den Sensoren erfolgt, sind Antworten in weniger als einer Sekunde zu bekommen. Zudem löst die Analyse Alerts aus und definiert, welche Daten aufbewahrt oder weitergeleitet werden. Relevante Datensätze werden dann zum Rechenzentrum oder in die Cloud übermittelt und dort um Unternehmensdaten ergänzt. Sie lassen sich über Visualisierungen, Data Mining oder Machine Learning zum Erkenntnisgewinn oder für analytische Modelle einsetzen. Letztere können in der Cloud oder am Edge genutzt werden. Für die stabile Infrastruktur der Plattform sorgt Cisco.

Viele Einsatzmöglichkeiten

„Die Cisco SAS Edge-to-Enterprise IoT Analytics Platform hat ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten für viele Branchen, da sie Unternehmen schnell Information an die Hand gibt und unmittelbare Handlungen ermöglicht“, erläutert Raghunath Nambiar, Chief Technology Officer der Unified Computing Systems Group von Cisco. „Durch die Zusammenarbeit verstärken SAS und Cisco die Vorteile, die sich aus Streaming-Daten für alle möglichen Anwendungsbereiche ziehen lassen – von Kundeninteraktion über Asset Performance bis hin zu Betrugsprävention. Die Bündelung unserer Expertise gibt unseren Kunden gleichermaßen Kontrolle und Agilität“, ergänzt er.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44643769)