Suchen

Studie zu KI Verbraucher akzeptieren Künstliche Intelligenz

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Künstliche Intelligenz (KI) wird von Verbrauchen weitestgehend akzeptiert. 73 Prozent haben bereits KI in Form von Chatbots, Stimmerkennung oder personalisierten Empfehlungen genutzt, dabei waren 69 Prozent mit dem Ergebnis zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt die globale Studie von Capgemini „The Secret to Winning Expericence with Artificial Intelligence: Add Human Intelligence“.

Firmen zum Thema

Der Kundenkontakt bleibt noch dem Mensch vorbehalten.
Der Kundenkontakt bleibt noch dem Mensch vorbehalten.
(Bild: Capgemini)

Unternehmen nutzen die hohe Akzeptanz der Verbraucher hinsichtlich KI. Schnellere Lösungen, personalisierte Leistungen, eine menschliche Stimme und intelligentes Verhalten finden immer mehr Anklang. 64 Prozent der Befragten sind für eine noch menschenähnlichere KI. Geht es allerdings um menschenähnliches Aussehen, so bereitet das bei über der Hälfte (52 Prozent) der Befragten Unbehagen.

Der Mensch im Kundenkontakt

Die menschliche Interaktion kann die KI allerdings nicht ersetzen. Nur acht Prozent der Befragten wären mit einem rein KI-basierten Service zufrieden, während 45 Prozent eine rein persönliche Beratung bevorzugen. 47 Prozent der Verbraucher wären mit einer Kombination aus persönlicher Betreuung und Künstlicher Intelligenz zufrieden.

KI im Unternehmen

Obwohl das Kundeninteresse an KI hoch ist, schätzen viele Unternehmen das nicht immer richtig ein. So wollen beispielsweise zwei Drittel der Verbrauchen wissen, ob sie es mit einer KI zu tun haben. Von Unternehmerseite aus finden allerdings nur ein Drittel diese Information für relevant. In der deutschen Automobil- und Finanzbranche sogar nur 23 Prozent.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45395401)