Studie zu KI

Verbraucher akzeptieren Künstliche Intelligenz

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Der Kundenkontakt bleibt noch dem Mensch vorbehalten.
Der Kundenkontakt bleibt noch dem Mensch vorbehalten. (Bild: Capgemini)

Künstliche Intelligenz (KI) wird von Verbrauchen weitestgehend akzeptiert. 73 Prozent haben bereits KI in Form von Chatbots, Stimmerkennung oder personalisierten Empfehlungen genutzt, dabei waren 69 Prozent mit dem Ergebnis zufrieden. Zu diesem Ergebnis kommt die globale Studie von Capgemini „The Secret to Winning Expericence with Artificial Intelligence: Add Human Intelligence“.

Unternehmen nutzen die hohe Akzeptanz der Verbraucher hinsichtlich KI. Schnellere Lösungen, personalisierte Leistungen, eine menschliche Stimme und intelligentes Verhalten finden immer mehr Anklang. 64 Prozent der Befragten sind für eine noch menschenähnlichere KI. Geht es allerdings um menschenähnliches Aussehen, so bereitet das bei über der Hälfte (52 Prozent) der Befragten Unbehagen.

Der Mensch im Kundenkontakt

Die menschliche Interaktion kann die KI allerdings nicht ersetzen. Nur acht Prozent der Befragten wären mit einem rein KI-basierten Service zufrieden, während 45 Prozent eine rein persönliche Beratung bevorzugen. 47 Prozent der Verbraucher wären mit einer Kombination aus persönlicher Betreuung und Künstlicher Intelligenz zufrieden.

KI im Unternehmen

Obwohl das Kundeninteresse an KI hoch ist, schätzen viele Unternehmen das nicht immer richtig ein. So wollen beispielsweise zwei Drittel der Verbrauchen wissen, ob sie es mit einer KI zu tun haben. Von Unternehmerseite aus finden allerdings nur ein Drittel diese Information für relevant. In der deutschen Automobil- und Finanzbranche sogar nur 23 Prozent.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45395401 / Künstliche Intelligenz)