Suchen

GDPR-Unterstützung ergänzt Software AG stellt ARIS 10 vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Ab sofort ist die Software zur Verwaltung und Analyse von Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen ARIS in Version 10 verfügbar. Sie wurde um zahlreiche Funktionen erweitert.

Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG
Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG
(Bild: Software AG)

Die Prozessmodellierungslösung enthält nun das erste Release von ARIS Aware. Damit können Unternehmen ihre ARIS-Inhalte um visuelle Analysen erweitern und die Transparenz ihrer Abläufe erhöhen. ARIS Aware hält dazu sofort nutzbare Vorlagen für wichtige Geschäftsprozessmanagement-Szenarien bereit. Dazu zählen beispielsweise Center of Excellence, Enterprise Architecture Management, Customer Experience Management und Process Performance Management. Die Vorlagen lassen sich an spezifische Anforderungen anpassen und mit Daten aus unterschiedlichen Quellen kombinieren. KPIs werden dabei kontextspezifisch in Diagrammen und Dashboards visualisiert.

Basis für GDPR-Umsetzung

Zudem unterstützt ARIS 10 das GDPR-Framework der Software AG für die Umsetzung der GDPR-Datenschutzrichtlinie der EU. Es stellt alle Funktionen bereit, die zur Umsetzung der Gesetzesänderung und der Erstellung der nötigen Belege erforderlich sind. Dazu zählen etwa Informations-, Planungs- und Analysewerkzeuge, die von der Prozess- und Datentransparenz bis hin zur GDPR-Folgenabschätzung alle Bereiche abdecken. Für Risikoanalysen und Governance sind vordefiniterte Fragebögen, Policies und Leitlinien vorhanden. Sie werden von Templates für Kontrollen und Audits ergänzt.

Für IoT-Projekte geeignet

Ebenfalls neu ist ARIS for IoT. Dabei handelt es sich um eine Modellierungsmethode, die IoT-Projekte von der Designphase über die Einführung bis hin zum Projektmanagement begleitet. IoT-Architekten können auf diese Weise Geschäftsprozesse mit smarten Objekten, Sensoren und intelligenten Aktoren versehen sowie Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und -prozesse planen, auswerten und optimieren.

„Bei allem, was wir tun, geht es darum, dass unsere Kunden durch Digitalisierung so schnell wie möglich einen maximalen Nutzen erzielen können. Dieses jüngste ARIS-Release ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man durch Anwendung neuer Technologien in IT- und Fachabteilungen gemeinsam an einer erfolgreichen digitalen Transformation arbeiten kann“, erklärt Dr. Wolfram Jost, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44650494)