Suchen

MongoDB 3.6 MongoDB beschleunigt zentrale Funktionen

| Autor / Redakteur: Michael Matzer / Nico Litzel

In vier Bereichen soll die Version 3.6 der NoSQL-Datenbank MongoDB die Arbeit der Datenbank-Entwickler und Analytiker beschleunigen: Entwicklung, Erkenntnis, Deployment und Skalierung.

Firmen zum Thema

Abb. 1: MongoDB 3.6 Compass listet auf der rechten Seite auf, welche Datenbankabfragen zuletzt ausgeführt wurden und zeigt im Hauptfeld ein Beispiel dafür an.
Abb. 1: MongoDB 3.6 Compass listet auf der rechten Seite auf, welche Datenbankabfragen zuletzt ausgeführt wurden und zeigt im Hauptfeld ein Beispiel dafür an.
(Bild: MongoDB)

MongoDB „hat weltweit über 3.000 Unternehmenskunden“, so Roman Gruhn, Director of Information Strategy bei MongoDB. Entsprechende Aufmerksamkeit erhält jedes Release. Version 3.6 legt den Schwerpunkt auf Beschleunigung.

Mit dem neuen Feature „Change Streams“ sollen Entwickler schneller Web-, Mobil- und IoT-Anwendungen bauen können, die rasch auf Änderungen an den Daten reagieren. Ein Publish-&-Subscribe-Mechanismus leitet jede Änderung in Echtzeit an die jeweilige App weiter. Bisher übliche periodische Abfragen entfallen ebenso wie der dafür nötige Code. In ähnlicher Weise lässt sich die Sicherheit des Systems erhöhen, indem App-Code in die Datenbank verlagert wird, um Schreibversuche durch Wiederholungen so zuverlässig wie möglich auszuführen.

Abb. 2: MongoDB 3.6 Compass verfügt über eine Auto-Complete-Funktion analog zur Suchzeile eines Browsers. Dies beschleunigt die Eingabe von passenden Attributen, indem sie aus einer Liste ausgewählt werden.
Abb. 2: MongoDB 3.6 Compass verfügt über eine Auto-Complete-Funktion analog zur Suchzeile eines Browsers. Dies beschleunigt die Eingabe von passenden Attributen, indem sie aus einer Liste ausgewählt werden.
(Bild: MongoDB)

Mit dem erweiterten Tool „Compass“ lassen sich nun zentrale Kenngrößen einer Datenbank visualisieren und analysieren, etwa Datenbank-Schemata. Zu den neuen Features gehören Query History (Bild 1), Auto-Complete (Bild 2) und Table Views. Weitere Funktionen lassen sich über das Compass Plug-in Framework einfügen. Compass ist nun auch in der kostengünstigen Community Edition erhältlich.

Cluster-Verwaltung

Einfachere Skalierung soll der Ops Manager ermöglichen. Mit diesem Tool lassen sich Cluster managen, optimieren, schützen und Backups durchführen. Die Version 3.6 bietet einen neuen Data Explorer, ein Echtzeit-Performance-Panel und einen Performance-Berater. So hat der Admin die Performance immer im Blick. Um die Governance und Datenqualität zu gewährleisten, unterstützt Version 3.6 nun JSON-basierte DB-Schemata, um so die Gültigkeit neuer Daten zu prüfen. Das ist im Hinblick auf die Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) bedeutsam.

Die Bereitstellung ist inzwischen völlig plattformunabhängig und flexibel realisierbar. Eine große Hilfe bildet dabei seit Juli „MongoDB Atlas“ ((https://www.mongodb.com/cloud/atlas)), ein Datenbank-as-a-Service-Angebot, das neben AWS auch über die Google Cloud Platform (GCP) und Microsoft Azure zur Verfügung steht. Atlas erfüllt den SOC2 Typ 1 Konformitätsstandard für Datenschutz, Privatsphäre und Sicherheit. Die Cross Region Replication stellt Datenverfügbarkeit und geringe Latenzzeiten sicher. MongoDB unterstützt VMware-Cluster und Container von Docker oder Kubernetes.

Echtzeit-Daten einfacher und schneller nutzen

Analytiker sollen operative Echtzeit-Daten einfacher und schneller nutzen können. Dazu steht ihnen jetzt die Aggregations-Pipeline zur Verfügung. Entwickler und Analysten können nun Abfragen schreiben, die Daten aus mehreren Kollektionen für komplexe Analysen kombinieren und gleichzeitig die Datenmenge, die in der BI-Schicht berechnet werden muss, stark reduzieren. Eine für BI-Nutzer wichtige Neuerung ist der Connector for BI. Damit können SQL-basierte Analyse- und Visualisierungstools wie Qlik oder Tableau Daten direkt aus MongoDB in Dashboards und Datenvisualisierungen laden. Der Konnektor lässt sich mit dem Ops Manager konfigurieren, bereitstellen und überwachen.

(ID:45002316)

Über den Autor