Suchen

Verwaltung von Elastic-Deployments Elastic Cloud Enterprise 2.0 vorgestellt

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Mit Version 2.0 führt Elastic Cloud Enterprise (ECE) eine Reihe neuer Funktionen ein. Dazu zählen etwa Host-Tagging, konfigurierbare Deployment-Vorlagen sowie verbesserte Kontrollmöglichkeiten.

Firma zum Thema

Shay Banon, Mitbegründer und CEO von Elastic
Shay Banon, Mitbegründer und CEO von Elastic
(Bild: Elastic)

ECE dient als zentrale Lösung zur Bereitstellung, Verwaltung, Überwachung und Skalierung von Elastic-Stack-Deployments. In Version 2.0 hat Elastic den Funktionsumfang deutlich erweitert: So können Nutzer nun mittels Host-Tagging- und Tag-Filterfunktionen kontrollieren, wie Deployments der zugrundeliegenden Hardware zugewiesen sind. Dies soll sowohl Performance als auch Kosten optimieren. Über neue Instanzenkonfigurations- und Deployment-Vorlangen für allgemeine Architekturmuster lassen sich Cluster-Strukturen und deren Bereitstellung optimieren.

Einfachere Abläufe

Ebenfalls neu sind eine Hot-Warm-Deployment-Vorlage sowie automatische Indexkuratierung. Sie sollen das Deployment und die Skalierung von entsprechenden Clustern vereinfachen, die häufig als Topologie in Zeitserienszenarien zum Einsatz kommen. Gängige Beispiele für derartige Systeme sind etwa Logging und Metrics. ECE 2.0 verfügt zudem über neue dedizierte Machine-Learning-Knoten. Sie ergänzen Elasticsearch-Cluster um Anomalieerkennungs- und Prognosefunktionen. Per SAML-Authentifzierung („Security Assertion Markup Language“) lassen sich über ECE gestartete Cluster nun über den jeweils bevorzugten SAML-Identitätsanbieter absichern.

„Für Elastic-Kunden, die sich für den Elastic Stack für neue Fälle und größere Deployments entscheiden, vereinfacht ECE die Komplexität der Verwaltung mehrerer Elastic-Stack-Umgebungen“, erklärt Shay Banon, Mitbegründer und CEO von Elastic. „ECE 2.0 führt neue Features ein, die unseren Kunden mehr Kontrolle und eine bessere Skalierung bieten, wenn diese unsere Technologie zur Bewältigung neuer und fortschrittlicherer Anwendungsfälle einsetzen“, ergänzt er.

Weitere Details zum ECE-Release 2.0 gibt Elastic in einem Blog-Eintrag.

(ID:45530787)