Suchen

Multidimensionale Datenanalyse und -indizierung Dimensio zeigt Verknüpfung von KI und Visual Analytics

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Im Rahmen der kommenden CeBIT (16. bis 20. März) zeigt die Dimensio Informatics GmbH mit Visual Analytics ein neues Feature ihrer Datenbankindexierungslösung. Die dabei genutzte Technologie setzt Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) ein.

Grafische Darstellung der semantischen Beziehungen von Daten.
Grafische Darstellung der semantischen Beziehungen von Daten.
(Bild: Dimensio)

Dazu zählen etwa semantische Analysen und selbstlernende neuronale Netze, um Daten multidimensional zu analysieren und zu indizieren. Auf diese Weise wird die Auswertung großer Datenmengen und hochkomplexer Datenabfragen massiv beschleunigt. Besucher der CeBIT können dadurch der KI dank der grafischen Aufbereitung quasi bei der Arbeit zusehen. Für Praxisanwender bedeutet die Verbindung von KI und Visualisierung, dass wichtige Informationen nun noch schneller zur Verfügung stehen und sich für Unternehmensprozesse nutzen lassen.

Einfache Integration

Die Indexierungstechnologie von Dimensio ist minimalinvasiv und lässt sich Unternehmensangaben zufolge als reine Softwarelösung in jede IT-Umgebung integrieren, ohne an eine bestimmte Datenbank gebunden zu sein. Dadurch können Unternehmen auch mit bestehenden Ressourcen in kurzer Zeit optimale Performance erreichen. Investitionen in schnellere Hard- und Software werden laut Dimensio überflüssig, zudem sorge man dadurch für nachhaltigen Investitions- und Technologieschutz in Unternehmen.

Dimensio Informatics ist Halle 6/E18, am Stand des Dimensio-Vertriebspartners DTS Systeme, vertreten.

(ID:43244958)