Pizza oder asiatisch – Talend gibt Antworten

Delivery Hero betreibt Marktforschung mit Big Data

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Seit Anfang 2014 integriert Delivery Hero mittlerweile Daten aus allen Märkten, in denen man vertreten ist, und transformiert diese in das Data-Warehouse in Berlin. Spätestens nach 15 Minuten hat Delivery Hero heute alle notwendigen Daten für Analysen zur Verfügung. Pro Monat fallen dabei circa 20 Gigabyte geänderte beziehungsweise neue Daten an – Tendenz steigend. Mit diesem zentralen Datenmaterial können die Business-Analysten alle nur erdenklichen Anfragen starten und, basierend auf den Ergebnissen, den Kurs des Unternehmens festlegen. Aber nicht nur die Analysten, sondern auch die anderen Mitarbeiter nutzen immer mehr die Chance, sich Fragen basierend auf dem Datenmaterial beantworten zu lassen.

Entwicklung per Drag-and-drop

„Das Tolle für uns war und ist, dass man die Entwicklung von Datenintegrationsjobs per Drag-and-drop durchführen kann und keine Notwendigkeit für klassische Programmierung besteht“, freut sich Brian Leonard. „Und wenn einmal Programmierung gefragt ist, lässt sich alles, was man mit Java realisieren kann, auch mit Talend umsetzen. Ein großes Plus für uns, denn Java-Know-how haben wir im Hause.“

Neue Jobs können die Mitarbeiter von Brian Leonard heute binnen 30 Minuten erstellen. Hinzu kommt, dass die Datenintegrationslösung dem Unternehmen jede Menge Zeit spart. Das ist auch notwendig, denn die Datenmengen (Stichwort „Big Data“), die Datenvielfalt und die unterschiedlichen Datenquellen werden immer größer. „Ein neues Land zu integrieren, ist heute kinderleicht“, so Brian Leonard. „Wir können bestehende Jobs und Prozesse einfach anpassen und wieder verwenden. Das erleichtert uns die weitere Expansion.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42862826)