Data Scientists sind gefragt

Datenspezialisten haben gute Jobchancen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Jedes siebte Unternehmen schafft Stellen für Data Scientists.
Jedes siebte Unternehmen schafft Stellen für Data Scientists. (Bild: Bitkom)

Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung entstehen immer mehr neue Stellen für Datenanalysten. Dies verbessert die Jobaussichten für Datenspezialisten erheblich, wie der Digitalverband Bitkom meldet.

Derzeit haben bereits 14 Prozent der Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern Stellen für Data Scientists geschaffen. Im Vorjahr lag dieser Wert nur bei vier Prozent. Zudem gab über die Hälfte der von Tata Consultancy Services (TCS) im Auftrag des Bitkom befragten Unternehmen an, die Investitionen in Analytics-Software auszubauen. Im vergangenen Jahr taten dies nur 38 Prozent, 2016 sogar nur 28 Prozent der Firmen.

„Die Studienergebnisse zeigen, dass die deutschen Unternehmen die Bedeutung von Daten für den Erfolg der Digitalisierung erkannt haben. Es fehlt aber an der Verfügbarkeit von Fachkräften zur Datenanalyse, um einen maximalen Nutzen zu erzielen“, erklärt Dr. Kay Müller-Jones, Leiter Consulting und Services Integration von TCS.

Bedarf zieht an

Auch für die Zukunft sind die Aussichten für Data Scientists gut: 31 Prozent der Unternehmen halten Datenspezialisten für ein relevantes Stellenprofil – im Vorjahr waren es nur 15 Prozent. Starke Auswirkungen der Digitalisierung auf Mitarbeiter und Arbeitsplätze sehen 49 Prozent der Befragten. Deshalb setzen 45 Prozent der Firmen auf Change Management, um die Digitale Transformation gemeinsam mit ihren Mitarbeitern zu bewältigen. Die größten Auswirkungen hat die Digitalisierung laut den Unternehmen auf Marketing und Vertrieb (64 Prozent), das Geschäftsmodell (46 Prozent) oder die angebotenen Produkte und Dienstleistungen (44 Prozent).

Detaillierte Ergebnisse der Trendstudie „Unterwegs zu digitalen Welten – Deutschland startet in die technologische Zukunft“ sind auf einer eigenen Website erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45565625 / Analytics)