Definition

Was ist Crystal Reports?

| Autor / Redakteur: Tutanch / Nico Litzel

(Bild: © aga7ta - stock.adobe.com)

Crystal Reports ist eine Business Intelligence Software, mit der sich Reports auf Basis der unterschiedlichsten Datenquellen erzeugen und veröffentlichen lassen. Crystal Reports gehört mittlerweile SAP und wird unter dem Namen Crystal Reports for Enterprise (CR4E) veröffentlicht.

Mit der Business Intelligence Software Crystal Reports lassen sich Berichte aus verschiedenen Datenquellen wie Datenbanken oder Textdateien erstellen. Entwickelt wurde die Software ursprünglich von der Firma Crystal Services im Jahr 1984. Durch eine Partnerschaft mit Microsoft erreichte sie schnell eine große Verbreitung. 1994 übernahm Seagate Crystal Services. Nachdem 2003 Business Objects die Software übernommen hatte, wurde Business Objects im Jahr 2008 von SAP gekauft. Mittlerweile bietet SAP Crystal Reports unter dem Namen Crystal Reports for Enterprise (CR4E) an.

Eine Stärke von Crystal Reports sind die vielfältigen Zugriffsmöglichkeiten auf unterschiedliche Datenbanken und Datenquellen. Die Daten lassen sich direkt in die Reports integrieren und aktualisieren sich dynamisch. Hierfür kommen Verbindungstechniken wie ODBC (Open Database Connectivity), OLAP (Online Analytical Processing) oder JDBC (Java Database Connectivity) zum Einsatz. Die Berichte enthalten Elemente wie Grafiken oder Tabellen und sind einfach zu formatieren und zu veröffentlichen. Es stehen unter anderem diverse Web-Technologien für das Publizieren zur Verfügung. Für Programmierer existiert ein Automatisierungstool, mit dem sich die Berichte in andere Anwendungen einbetten lassen. Alle Grafiken oder Texte sind Objekte, die beliebig platziert und formatiert werden können. Durch die Konvertierung von Berichten in HTML ist beispielsweise das Veröffentlichen im Internet möglich.

Crystal Reports und SAP

Crystal Reports von SAP ist ein leistungsfähiges und flexibles Werkzeug, um Berichte zu erzeugen und beliebig zu formatieren. Es existieren zahlreiche Selektions- und Formatierungsmöglichkeiten. Eine weitere Stärke ist die tiefgreifende Integration von Crystal Reports in die Data-Warehouse-Anwendung SAP BW. Selbst komplexe Metadaten aus dem Data Warehouse lassen sich leicht ansprechen und verarbeiten.

Darüber hinaus gestattet es die Software, neben den SAP-Daten auch Non-SAP-Daten zu verarbeiten und in individuellen Berichten zu visualisieren. Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich im Zusammenspiel mit SAP BusinessObjects. In SAP-basierten Unternehmensumgebungen stellt Crystal Reports quasi einen De-facto-Standard für das Erstellen von Reports dar. Die Software erzeugt dynamische und ansprechend formatierte Berichte aus unterschiedlichsten Datenquellen und liefert sie in verschiedenen Formaten und Sprachen. Datenquellen verwandeln sich in interaktive Informationen, die online oder offline von Applikationen, mobilen Geräten oder Portalen abgerufen werden können.

Mit Crystal Reports nutzbare Datenquellen

Crystal Reports kann auf eine Vielzahl verschiedener Datenbanken und Datenquellen zugreifen und Informationen extrahieren. Dazu zählen beispielsweise:

  • relationale Datenbankmanagementsysteme (RDBMS) wie die verschiedenen SQL-Datenbanken
  • Tabellenkalkulationsprogramme wie Excel von Microsoft
  • XML-Dateien
  • formatierte Textdateien
  • Datenquellen, die per ODBC (Open Database Connectivity), OLAP (Online Analytical Processing) oder JDBC (Java Database Connectivity) ansprechbar sind

Ausgabemöglichkeiten von Crystal Reports

Auch bei den Ausgabemöglichkeiten unterstützt Crystal Reports zahlreiche Optionen und Formate. Berichte können beispielsweise in folgender Form bereitgestellt werden:

  • als Textdateien
  • als XML-Dateien
  • als CSV-Dateien
  • als HTML-Dateien
  • im PDF-Format
  • im Word-Format
  • im Excel-Format
  • als RPT-Dateien (im Crystal-Report-Format)

Darüber hinaus sind die Berichte dynamisch in Applikationen integrierbar. Hierfür kommen unter anderem Technologien wie ASP.NET, Windows Form oder WPF zum Einsatz.

Der Crystal Reports Designer – zentrales Tool für die Erstellung von Reports

Der Crystal Reports Designer stellt das zentrale Tool für das Zusammenstellen und Erzeugen von Berichten dar. Die zuvor festgelegten Parameter können anschließend von Anwendern variiert werden, ohne die Basisdaten zu verändern. User installieren den Designer auf ihrem Rechner und verwenden ihn, um Daten aus den verschiedenen Datenquellen in der gewünschten Formatierung darzustellen. Für die Extraktion der Daten nutzt die Software entweder die Standards ODBC, JDBC oder OLAP oder speziell installierte Treibersoftware.

Fertige Reports lassen sich im eigenen Crystal Reports Format RPT speichern. Immer wenn der Report neu aufgerufen wird, bezieht er die Daten aus den Quellsystemen neu. Veränderte Daten in den Datenbanken ändern automatisch die Reports. Neben dem Betrachten der Berichte am Bildschirm bestehen verschiedene Möglichkeiten, die Reports auszugeben. Sie sind in verschiedenen Formaten exportierbar oder können direkt auf Papier gedruckt werden. Auch die Ausgabe in Adobe-Flash-Formaten ist möglich.

Die wichtigsten Merkmale von Crystal Reports

Die wichtigsten Merkmale von Crystal Reports sind:

  • einfaches, intuitives und flexibles Design von Berichten
  • vielfältige Ausgabemöglichkeiten in unterschiedlichen Formaten, offline und online
  • erweiterter Support von Microsoft-Excel-Dateien
  • vielfältige Verbindungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Datenquellen und Datenbanken
  • Integration in Adobe Flex und Adobe Flash
  • Erzeugen von interaktiven Berichten für mobile Geräte

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

HawkEye sorgt für mehr Sicherheit im Netzwerk

Big Data für Security-Analysen

HawkEye sorgt für mehr Sicherheit im Netzwerk

Vor allem größere Netzwerke werden immer komplexeren und besser geplanten Angriffen ausgesetzt. Da gleichzeitig auch die Datenmenge und der Datenfluss im Unternehmen ansteigen, wird es schwerer, solche Angriffe und ihre Folgen aufzudecken. Hier soll die HawkEye Analytics Platform (AP) helfen. lesen

SAP erweitert BI-Portfolio um mobile Analyse-Apps

Nachbericht Kundenkonferenz Sapphire 2016

SAP erweitert BI-Portfolio um mobile Analyse-Apps

SAP hat „Cloud for Analytics“ in „BusinessObjects Cloud“ umbenannt und um spezielle Funktionen erweitert. BusinessObjects Enterprise steht hingegen on-premise bereit und umfasst künftig das SAP Vora Framework, das Hadoop und Spark unterstützt, sowie mobile Clients: SAP Roambi Analytics. Für Entwickler erfreulich ist die Öffnung zur Open Source Community durch Support für CloudFoundry. lesen

Die besten Business Intelligence Apps für Apple iOS

BI mit iPhone und iPad

Die besten Business Intelligence Apps für Apple iOS

Vor allem für Vertriebsmitarbeiter oder leitende Angestellte kann es sinnvoll sein, auch unterwegs mit Firmendaten zu arbeiten. So lassen sich beispielsweise Wartezeiten, während des Fluges oder bei Kunden, sinnvoll überbrücken. Wir haben uns einige Business Intelligence Apps für iPhones und iPads angeschaut. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45048154 / Definitionen)