Big Data auf Platz vier

Top-Ten-Ranking der IT-Herausforderungen im Mittelstand

| Autor / Redakteur: Sarah Maier / Florian Karlstetter

Das rasante Datenwachstum wird in der Produktion zum Problem
Das rasante Datenwachstum wird in der Produktion zum Problem (Bild: pro motion pic - Fotolia.com)

Der Weg zu Industrie 4.0 ist steinig. Bei einer Umfrage nannten die IT-Entscheider der deutschen Fertigungsindustrie das Thema Sicherheit als größte Hürde. Ein anderes Problem ist die Datenflut, die es zu bewältigen gilt. IT-Dienstleister Freudenberg IT weiß hier Rat.

Das Marktforschungsinstitut Pierre Audoin Consultants (PAC) hat im Auftrag von Freudenberg IT einen „IT Innovation Readiness Index“ erstellt. Insgesamt 140 IT-Entscheider und Produktionsleiter aus ganz Deutschland nahmen an der Studie teil. Die Unternehmen setzen sich dabei aus unterschiedlichen Branchen zusammen: Maschinen- und Anlagenbau (38 Prozent), Automotive (28 Prozent) und sonstiger Fertigung (33 Prozent) mit einer jeweiligen Unternehmensgröße von 250 bis 499 Mitarbeitern (48 Prozent) sowie 500 bis 4.499 Mitarbeitern (52 Prozent).

Die wachsende Datenflug stellt etwas mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen vor eine große Herausforderung.
Die wachsende Datenflug stellt etwas mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen vor eine große Herausforderung. (Bild: Freudenberg IT)

Die Analysten fragten unter anderm, ob Big Data eine Hürde für die deutsche Fertigung sei. Darauf antworteten 55 Prozent aller Befragten, davon zwei Drittel der Produktionsleiter, im industriellen Mittelstand, dass sie in der permanent steigenden Informationsflut eine „sehr große IT-Herausforderung“ sehen. „Das rasante Datenwachstum wird insbesondere in der Produktion zunehmend als drängendes Problem erkannt“, betont Analyst Karsten Leclerque, Studienverantwortlicher bei PAC.

Laut der Studie sind es vor allem die Bereiche Lager- und Transportlogistik, fertigungsnahe Prüfdaten und Qualitätskennzahlen, Service und Support sowie Personaldisposition, in denen große Datenmengen anfallen. Entsprechend gelte es diese mit geeigneten IT-Lösungen zu managen und auszuwerten. „Insbesondere die Erfassung und Weiterverarbeitung von Daten aus der Fertigung wird für das Thema Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung sein“, ergänzt PAC-Analystin Stefanie Naujoks. „So stellt bereits heute für fast zwei Drittel der befragten Produktionsleiter die steigende Datenflut eine sehr große Herausforderung dar.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42389350 / Best Practices)