Kampf gegen IT-Fachkräftemangel

Neue Masterstudiengänge mit Fokus auf die Digitalisierung

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft schafft neue Digitalisierungs-Studiengänge.
Die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft schafft neue Digitalisierungs-Studiengänge. (Bild: HDBW)

Die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW) in München reagiert auf den IT-Fachkräftemangel in Bayern mit vier neuen Masterstudiengängen. Diese haben verschiedene Teilbereiche der Digitalisierung in Unternehmen im Fokus.

In der bayerischen Metall- und Elektroindustrie sollen rund 50 Prozent der IT-Stellen nicht besetzt sein. Um diesem Problem entgegenzuwirken, bietet die HDBW ab März 2020 vier neue Masterstudiengänge an. Das Ziel dabei ist es, die nötige Digitalisierungs-Expertise in Unternehmen zu schaffen, um den weltweiten Technologieumbruch mitgestalten und davon profitieren zu können.

Die neuen Masterstudiengänge orientieren sich vor allem an praxisnahen, aktuellen Themen. Laut Dr. Evelyn Ehrenberger, Präsidentin der HDBW, sollen Digitalisierungsvisionäre und -umsetzer ausgebildet werden, die nicht in der Theorie verharren, sondern konkrete Herausforderungen direkt anpacken können.

Praxisnahes Studium

Die Absolventen sollen als Spezialisten für die Bereiche Cyber-Security, Ingenieur für die Digitale Fabrik oder Experte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle eingesetzt werden.

Die Masterstudiengänge richten sich an Bachelorabsolventen/innen von Ingenieurs- und Wirtschaftsstudiengängen und sollen sowohl in Vollzeit als auch Teilzeit besucht werden können.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46245615 / Industrie 4.0)