Smart Factory

Milliardenumsatz mit Industrie 4.0 bei Bosch

| Autor / Redakteur: Melanie Krauß / Nico Litzel

Auf der Hannover Messe zeigte Bosch seine Fabrik der Zukunft.
Auf der Hannover Messe zeigte Bosch seine Fabrik der Zukunft. (Bild: Robert Bosch GmbH)

Bosch hat in den vergangenen vier Jahren über 1,5 Milliarden Euro mit Industrie-4.0-Anwendungen umgesetzt. Schon 2022 will das Unternehmen jährlich mehr als eine Milliarde Euro Umsatz mit Industrie 4.0 erzielen.

Seit 2012 arbeitet Bosch daran, Produktion und Logistik zu vernetzen. Nach vorläufigen Geschäftszahlen legte der Bereich Industrietechnik im vergangenen Jahr um 8,9 Prozent zu. Wechselkursbereinigt betrug das Wachstum elf Prozent. Die Erlöse stiegen auf 7,4 Mrd. Euro.

Industrie 4.0 rechnet sich. Mit digitalen und vernetzten Lösungen werden Fabriken effizienter, flexibler und produktiver“, sagt Rolf Najork, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH und zuständig für die Industrietechnik. Dies belegten Erfahrungen aus Bosch-Projekten. So konnte beispielsweise das Werk in Blaichach im Allgäu die Stückzahlen bei ABS und ESP in sechs Jahren um 200 Prozent steigern. Und das ohne Erweiterung der Anlagen oder Zukäufe.

„Wer die Fabrik der Zukunft konsequent zu Ende denkt, hebt Grenzen auf und verbindet: Produktion und Logistik müssen zusammen gedacht werden. Nur so lässt sich Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen“, sagt Najork. Auf der Hannover Messe präsentierte Bosch Rexroth unter anderem das Activeshuttle.

Das autonome Transportfahrzeug befördert Materialien vom Lager in die Produktion direkt dorthin, wo die Komponenten benötigt werden. Über eine integrierte Hubplattform erfolgt selbstständig das Auf- und Abladen. Handgriffe für Mitarbeiter entfallen. Ausgestattet mit Laserscannern findet das Activeshuttle seinen Weg selbst, erkennt Fahrzeuge und Personen – und lernt dazu: Das Transportsystem erstellt eine Karte der Gegebenheiten vor Ort und aktualisiert diese kontinuierlich.

Dieser Artikel stammt von unserem Partnerportal MaschinenMarkt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45852027 / Industrie 4.0)