Erste Algorithmen für Priorisierung kritischer Thorax-Röntgenaufnahmen

GE Healthcare erhält FDA-Freigabe

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Auch in der Medizin hat die Künstliche Intelligenz das Potenzial, die Effizienz zu verbessern.
Auch in der Medizin hat die Künstliche Intelligenz das Potenzial, die Effizienz zu verbessern. (Bild: GE Healthcare)

Die Critical Care Suite ist eine Softwareanwendung, die branchenweit erstmalig eine Sammlung von KI-Algorithmen für ein mobiles Röntgengerät bereitstellt. Sie soll kritische Fälle, wie zum Beispiel Pneumothorax, zukünftig schneller und effektiver diagnostizieren können und so in dringenden Fällen rascher zu einer Behandlung verhelfen.

„Wir sind davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz das Potenzial hat, Erkenntnisse zu generieren, aus denen auch Handlungen abgeleitet werden können. Sie kann helfen, die Effizienz in Krankenhäusern und Praxen zu verbessern, die diagnostische Genauigkeit zu erhöhen, die Behandlung zu personalisieren, die Patientenerfahrung zu verbessern und eine Fern- und prädiktive Wartung zu ermöglichen“, sagt Dietmar Seifriedsberger, Geschäftsführer Healthcare Digital Zentral Europa bei GE Healthcare.

Fehlerreduktion und Genauigkeit

Die Algorithmen der Critical Care Suite sollen in der Lage sein, durch die Analyse und das Markieren gleichzeitiger Positionierungs- und Einstellungsfehler diese direkt am Gerät richtig zu justieren. Die Genauigkeit der Suite bietet Krankenhäusern darüber hinaus die Möglichkeit, KI auch in anderen Krankheitsfällen zu verwenden.

Lebensrettende Lösung

Dr. Rachael Callcut, Professorin für Chirurgie an der UCSF, Chirurgin an der UCSF Health und Direktorin für Data Science am Center of Digital Health Innovation, sagt: „Künstliche Intelligenz gibt uns die Möglichkeit, schneller zur Diagnose zu kommen und die Art und Weise, wie wir Patienten behandeln, zu ändern. Das könnte letztendlich Leben retten und Patientenergebnisse verbessern.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46147411 / Künstliche Intelligenz)