Suchen

Diversität und Nachhaltigkeit im Fokus Fachkonferenz Data Natives 2019 startet im November

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Am 25. und 26. November findet in Berlin die Konferenz Data Natives 2019 statt. Im Mittelpunkt des Events steht diesmal der Einfluss von Data Science auf Diversität und Nachhaltigkeit.

Elena Poughia, Gründerin und Kuratorin der Konferenz
Elena Poughia, Gründerin und Kuratorin der Konferenz
(Bild: Dataconomy)

Motto der Veranstaltung rund um Datenwissenschaften ist diesmal „What makes you Tech?“. Zielgruppe sind vor allem Data Scientists und allgemein ein technologieaffines Publikum. Neben den bekannten Konferenz-Schwerpunkten wie HealthTech, Mobility, KI und Blockchain stehen in diesem Jahr erstmals auch Nachhaltigkeit und Diversity auf der Agenda. Die Konferenz widmet sich sämtlichen Daten, die im Zuge der Digitalisierung entstehen. Zudem will man aufzeigen, dass Daten und Technik keine Bedrohung darstellen, sondern Chancen bieten, um die Welt positiv zu verändern.

„Der bewusste Einsatz von Technologie und Daten bietet die Chance, unsere Zukunft inklusiv, nachhaltig und besser zu gestalten. Auf der Impact Stage ist Platz für Innovatoren, deren Fokus auf nachhaltigen Konzepten liegt”, erklärt Elena Poughia, Gründerin und Kuratorin der Konferenz.

Sichtbarkeit weiblicher Experten erhöhen

Das Event will zudem weibliche Sprecher und weniger sichtbare Expertinnen auf die Bühne bringen und thematische Schwerpunkte setzen, die zur Teilhabe an einer datengeprägten Zukunft motivieren. Schon jetzt können die Veranstalter dabei einen Erfolg verzeichnen: Trotz der klassischen Männerdomäne Data Science sind in diesem mehr als die Hälfte der Speaker auf insgesamt vier Bühnen weiblich.

Vertreten sind unter anderem die Deutsche Telekom, Bayer, die OECD und weitere Unternehmen und Organisationen. Zu den Referenten zählen unter anderem Alistair Croll (Fwd50), Filipa Peleja (Vodafone), Lubomila Jordanova (Plan.A Earth), Martin Lopatka (Mozilla) und Caroline Sinders (Convocation Design+Research).

Detaillierte Informationen und eine Anmeldemöglichkeit sind auf der Website der Veranstaltung zu finden.

(ID:46163550)