All-in-One-Oberfläche eingeführt disy erweitert Cadenza um Management-Center

Von Martin Hensel

Anbieter zum Thema

Die Business- und Location-Intelligence-Software Cadenza von disy hat das 2022-Spring-Update erhalten. In diesem Zuge wurden zahlreiche neue Funktionen eingeführt, darunter eine All-in-One-Weboberfläche für mehr Benutzerfreundlichkeit.

disy Cadenza 2022 Spring bietet unter anderem eine verbesserte Verwaltung der Versionsstände.
disy Cadenza 2022 Spring bietet unter anderem eine verbesserte Verwaltung der Versionsstände.
(Bild: disy)

Eine wesentliche Neuerung des Cadenza-Updates ist das Management Center. Es bietet innerhalb einer All-in-One-Weboberfläche eine zentrale Anlaufstellung zur Verwaltung der Software. Inhalte, Repositorys und Datenquellen sowie Benutzerrechte lassen sich direkt erstellen, einsehen, ändern und löschen. Die Verwaltung der Rechte von Benutzerrollen und deren Zuweisung an Benutzergruppen ist ebenfalls möglich. Somit ist der bislang nötige Wechsel der Anwendung zwischen Desktop- und Web-Version hinfällig.

Versionen einfacher managen

Weitere Änderungen betreffen das Management und die Veröffentlichung der Versionsstände von Inhalten. Die Ergebnisse von in Cadenza durchgeführten Analysen werden in der jeweils gewählten Virtualisierungsform in Arbeitsmappen gespeichert. Zu deren Weiterentwicklung war bislang ein Wechsel zu einer separaten Entwicklungsumgebung erforderlich. In der aktuellen Cadenza-Version lässt sich nun zwischen veröffentlichten und in der Entwicklung befindlichen Arbeitsmappen unterscheiden. Dies ermöglicht die Bearbeitung innerhalb desselben Systems. Veränderungen lassen sich laut disy einfach nachvollziehen, frühere Versionsstände mit wenigen Klicks aufrufen.

Zudem wurde der Grundstein für die eigene Datenerfassung in Cadenza gelegt: Die neue Version gestattet die Erfassung und Verarbeitung von Punktobjekten und deren Sachdaten in einer Karte. Bereits bestehende Objekte lassen sich bearbeiten oder löschen. Zu diesem Zweck hat disy die Karte um eine Erfassungsschicht ergänzt. Die Funktion ist zunächst noch auf Punktobjekte und Sachdaten beschränkt, soll aber künftig auf Linien, Polygone und Daten ohne Raumbezug erweitert werden.

(ID:48708208)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Big Data, Analytics & AI

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung