Suchen

IDC Prognosen zur neuen Ära der Robotik Die Zukunft gehört Robotics 3.0

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die Robotertechnologie entwickelt sich ständig weiter. Besonders im Hinblick auf cloudbasierte Künstliche Intelligenz. Diese neuen intelligenten Roboter zeichnen sich besonders in den Bereichen Sensorik und Konnektivität, cyberphysische Integration, autonomen Fähigkeiten und menschlichere Multi-Mode-Interaktion aus.

Firma zum Thema

IDC Analysten stellen die wichtigsten Prognosen der nächsten Jahre aus dem Bereich Robotics vor.
IDC Analysten stellen die wichtigsten Prognosen der nächsten Jahre aus dem Bereich Robotics vor.
(Bild: IDC)

Laut IDC wird dies tiefgreifende Auswirkungen auf Industrie- und Serviceroboter haben, sowohl im kommerziellen als auch im privaten Bereich.

Analysten aus den Bereichen Robotics, Künstliche Intelligenz und Analytics haben diesbezüglich die wichtigsten Prognosen für die kommenden Jahre zusammengestellt.

Bis 2019

Die Roboter-Akzeptanz soll bis zum Jahr 2019 um ein Drittel zugenommen haben. Außerdem sollen 25 Prozent der mobilen Robotersysteme die Möglichkeit bieten, modulare Komponenten hinzuzufügen, die mehrere Anwendungen auf derselben mobilen Plattform ermöglichen und so eine Produktivitäts- und Effizienzsteigerung von bis zu 30 Prozent ermöglichen.

Bis 2020

Knapp die Hälfte der neu eingesetzten Industrieroboter sollen bis zum Jahr 2020 mit mindestens einer intelligenten Funktion wie beispielsweise Predictive Analytics oder autonomer Wahrnehmung ausgestattet sein. Laut IDC Analysten soll auch der weltweite Markt für mobile Sicherheitsroboter um annähernd 300 Prozent wachsen.

Bis 2021

Bis zum Jahr 2021 sollen rund 45 Prozent der mobilen Roboter-Einsätze über „Robot-as-a-Service“ abgewickelt werden. Dies soll besonders bei schwankender Nachfrage schnell zu skalieren sein. Zudem soll sich in diesem Jahr der Markt für Consumer-Roboter verdoppelt haben und die nächste Generation von KI-basierten Robotern erscheinen, die sich weniger auf physische Aufgaben, sondern mehr auf das Lehren und Interagieren mit Familienmitgliedern konzentrieren sollen.

(ID:45002911)