Suchen

Einfacherer und skalierbarer Zugang Tableau startet neues Subscription-Modell

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Ab sofort nutzt Tableau ein neues Preismodell für seine gesamte Produktpalette. Es soll unter anderem die nötige Anfangsinvestition für die Bereitstellung der Business-Intelligence-Lösung deutlich verringern.

Firma zum Thema

Tableau hat ein neues Preismodell eingeführt.
Tableau hat ein neues Preismodell eingeführt.
(Bild: Tableau)

Wesentlicher Vorteil für Kunden: Der Kauf einer unbefristeten Softwarelizenz ist in Zukunft nicht mehr notwendig. Über die neuen Abonnementangebote lassen sich Tableau-Bereitstellungen in Sachen Budgetierung und Planung berechenbarer und flexibler gestalten. Zudem wird die Skalierung einfacher, wenn sich der Bedarf im Lauf der Zeit ändert. Die Tableau-Lizenzen lassen sich On-Premise, in der Cloud oder in einer Hybridumgebung einsetzen.

Tableau Server ab 35 US-Dollar

Die vollständigen Details und Preise sind auf der Tableau-Website zu finden. Individuelle Angebote für Großunternehmen sind auf Anfrage möglich. So kostet beispielsweise Tableau Desktop Personal 35 US-Dollar pro Monat, die Professional-Variante ist für 70 US-Dollar monatlich erhältlich. Tableau Server lässt sich für 35 US-Dollar im Monat buchen, Tableau Online ist für monatlich 42 US-Dollar verfügbar.

„Viele Kunden haben durchblicken lassen, dass sie die Software lieber im Rahmen einer Subscription erwerben würden, um leichter Zugang zu den gewünschten Produkten zu erhalten, die Erstausgaben zu reduzieren und mehr Flexibilität zu haben“, erklärt Adam Selipsky, President und CEO von Tableau. „Der Erfolg unserer Kunden war schon immer unsere Triebfeder, und mit den Subscription-Lizenzen werden wir den Bedürfnissen unserer Kunden sogar noch besser gerecht. Jetzt fühlen wir uns noch stärker verpflichtet, das Vertrauen unserer Kunden jedes Jahr aufs Neue für uns zu gewinnen“, ergänzt er.

(ID:44640009)