Suchen

Direkte Verknüpfung Jedox stellt Qlik Sense Connector vor

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Jedox, Spezialist für Self-Service-Enterprise-Planning-Software, hat einen neuen Connector für Qlik Sense Enterprise vorgestellt. Mit ihm sollen Unternehmen bei Data Analytics auf eine einheitliche Lösung für Planung und Forecasting zugreifen können.

Firmen zum Thema

Der neue Jedox-Connector ermöglicht die nahtlose Zusammenarbeit mit Qlik Sense.
Der neue Jedox-Connector ermöglicht die nahtlose Zusammenarbeit mit Qlik Sense.
(Bild: Jedox)

Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die auf vereinfachte Schnittstellen zu QlikView setzen, lässt sich die Jedox-Plattform direkt mit der Visualisierungs- und Data-Discovery-Lösung Qlik Sense verknüpfen. Der neue Connector soll dem Self-Service-Ansatz beider Unternehmen gerecht werden. Er dient vor allem zur einfachen Ergänzung von Qlik Sense um die Funktionen für Budgetierung, Planung und Forecasting von Jedox. Gleichzeitig ist zentrale Datenwahrheit mit differenzierter Data Governance möglich.

Vereinheitlichte Umgebung

Die einheitliche Systemumgebung vereinfacht die Geschäftsprozesse von der Datenerfassung und -kalkulation bis hin zur Visualisierung. Anwender sollen von der Nähe zu Excel, einer intuitiven Benutzeroberfläche und der nahtlosen Integration in Qlik profitieren. „Unsere Erfahrung zeigt, dass Unternehmen, sobald sie über professionelle Data Discovery und Analysen verfügen, den Blick auch in die Zukunft richten wollen. Qlik verfügt über eine internationale Kundenbasis mit einem Bedarf nach leistungsstarken Planungslösungen – unsere CPM-Software bietet dafür die ideale Plattform“, kommentiert Dr. Rolf Gegenmantel, Chief Marketing & Product Officer von Jedox.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44603777)