Sortiment vollständig digitalisiert

Thyssenkrupp treibt digitale Transformation voran

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Thyssenkrupp treibt die digitale Transformation voran.
Thyssenkrupp treibt die digitale Transformation voran. (Bild: Thyssenkrupp)

Die digitale Transformation ist auch bei Thyssenkrupp Materials Services ein großes Thema. Deshalb digitalisieren die Werkstoffexperten ihr gesamtes Sortiment und fassen es im größten virtuellen Werkstofflager der Welt zusammen.

Diese Aufgabe ist gigantisch, wie die Eckdaten belegen: Insgesamt verfügt Thyssenkrupp Materials Services über mehr als 3,5 Millionen Quadratmeter Lagerfläche an 271 operativen Standorten weltweit. Durch die neue Omnichannel-Struktur will der Konzern einen kanalübergreifenden, individuellen Zugang zu über 150.000 Produkten und Services rund um die Uhr bieten. Dies wird durch eine eigenentwickelte KI-Lösung ermöglicht. „Wir haben unseren Kunden bei Befragungen und persönlichen Gesprächen genau zugehört und für immer mehr ist es von entscheidender Bedeutung, dass sie unsere Produkte und Dienstleistungen so abrufen können, wie und vor allem wann es ihnen am besten passt. Durch unser Omnichannel-Konzept gewährleisten wir zukünftig einen direkten Zugang zu uns und unserem Angebot – immer und überall“, erklärt Hans-Josef Hoß, Mitglied des Bereichsvorstands von Thyssenkrupp Materials Services.

Maßgeschneidertes Angebot

Kunden von Thyssenkrupp Materials Services können über Kundenportale, EDI-Schnittstellen, Onlineshops oder künftig auch externe Plattformen ihren Bedarf bestellen. „Wir erfassen alle unsere Artikel digital und bieten Informationen in Echtzeit. Ob „just in time“ oder „just in sequence“ – der Kunde bestellt so, wie er die Leistung benötigt und über den Kanal, der für ihn am komfortabelsten ist. Wir richten uns also komplett nach unseren Kunden, nach ihren Bedürfnissen“, verdeutlicht Axel Berger, Head of Digital Transformation bei Thyssenkrupp Materials Services. Erste positive Erfahrungen wurden bereits im Rahmen eines Praxistests gesammelt. Der offizielle Startschuss ist für Sommer 2018 geplant. „Neben den neuen digitalen Kanälen ist und bleibt der Faktor Mensch, die persönliche Betreuung unserer Kunden durch unsere erfahrenen Vertriebsmitarbeiter, selbstverständlich ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unser Geschäft“, betont Berger die unverminderte Bedeutung des Faktors Mensch.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45269360 / Industrie 4.0)