Suchen

Routing und POI-Suche ergänzt Disy stellt neue Cadenza-Version vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Der Softwarehersteller Disy hat seine Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform Cadenza aktualisiert. Neu an Bord sind unter anderem eine integrierte Routing-Funktion sowie eine Point-of-Interest-Suche (POI).

Firmen zum Thema

Cadenza bekam unter anderem neue Routing-Funktionen spendiert.
Cadenza bekam unter anderem neue Routing-Funktionen spendiert.
(Bild: Disy)

In der aktuellen Version gibt Cadenza Antworten auf Fragen, bei denen berechnete Streckenverläufe („Routing“) die Grundlage bieten. Start- und Endpunkte sowie Zwischenziele einer Strecke lassen sich beispielsweise per Ortssuche auffinden oder direkt in der Karte als Wegpunkte definieren.

Die Streckenberechnung selbst bezieht Fortbewegungsarten wie etwa per Auto oder zu Fuß sowie Angaben zur Barrierefreiheit mit ein. Der ermittelte Verlauf lässt sich in die aktuelle Karte übernehmen und steht anschließend für weitere Geooperationen und Plausibilitätsanalysen zur Verfügung. Als Grundlage der Routing-Integration dient der openrouteservice des Heidelberg Insitute for Geoinformation Technology.

Weitere Neuheiten

Über die neue POI-Suche liefert Cadenza nun auch die exakte Position relevanter Orte per Namenseingabe im Location Finder. Bereits während der Eingabe wird eine sortierte Vorschlagsliste anzeigt. Der gesuchte Ort wird anschließend in der Karte dargestellt.

Ebenfalls neu sind Drillthrough-Möglichkeiten zu weiterführenden Informationen in Tabellen. Nach einem Klick auf eine aktive Tabellenzelle erhält der Anwender entsprechende Optionen angeboten. Dies gilt für Inhalte innerhalb von Cadenza und externe Anwendungen wie etwa Content-Management-Systeme oder Bilddatenbanken gleichermaßen. Grundsätzlich lässt sich jede webbasierte Anwendung auf diese Weise einbinden. Relevante Attribute und zugehörige Aufrufziele müssen lediglich einmal definiert sein.

Das Update enthält noch etliche weitere Neuerungen und Verbesserungen. Sie umfassen beispielsweise die Darstellung von Tortendiagrammen sowie einer gebrochenen Y-Achse im dynamischen Webdiagramm, einen implementierten Algorithmus für die optimale flächenproportionale Platzierung von Tortendiagrammen in der Karte sowie neue GIS-Funktionen.

(ID:46746050)