Mehr Daten nutzbar machen

Wie funktioniert kognitives Rechnen

Bereitgestellt von: IBM Switzerland Ltd

Wie funktioniert kognitives Rechnen

In der heutigen Zeit produzieren die meisten Unternehmen mehr Daten als sie nutzen können. Rund 88 Prozent der Daten bleiben unangetastet. Daher stellt sich die Frage, was man erreichen könnte, wenn man diese Daten nutzbar macht.

Das Whitepaper stellt Cognitive Computing als Lösung vor. Ein solches System baut auf vier Säulen auf: Es versteht sowohl strukturierte als auch unstrukturierte Daten jedweder Form und kann daraus Hypothesen aufstellen und priorisieren. Dabei werden kontinuierlich Daten erfasst. Zuletzt muss das Cognitive System auf einem natürlichen Weg die Erkenntnisse aus den Daten an den Menschen zurückgeben.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung https://www.ibm.com/privacy/de/de/, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
NETSUPP@us.ibm.com
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie hier: https://www.ibm.com/privacy/de/de/

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 10.10.18 | IBM Switzerland Ltd

Anbieter des Whitepapers

IBM Switzerland Ltd

Vulkanstrasse 106
8048 Zürich
Schweiz