Woher kommt Ihr Essen?

Wie Blockchain Supply Chains optimiert

Bereitgestellt von: IBM Deutschland GmbH

Woher kommt Ihr Essen?

Wie Blockchain Supply Chains optimiert

Der Weg Ihres Essens von der Ernte bis auf den Esstisch beinhaltet zahllose Transaktionen zwischen verschiedensten Leuten und Unternehmen. Auch in dieser Branche kann Blockchain ein Mehrwert sein.

Blockchain wird für sichere und transparente Transaktionen vor allem im Bankensektor verwendet. Aber wussten Sie, dass Sie die neue Technologie auch in der Lebensmittelbranche nutzen können?
Fabian PortmannNeele Maria FrankeLaut Weltgesundheitsorganisation sterben jährlich über 400.000 Menschen durch den Verzehr verunreinigter oder verdorbener Lebensmittel. Einer von zehn Menschen weltweit erkrankt deswegen – das sind 750 Millionen Betroffene. Mithilfe von Blockchain würden viele dieser Ereignisse gar nicht erst stattfinden oder wesentlich leichter unter Kontrolle gebracht werden können. Denn sie stellt ein einzigartiges Netzwerk dar, das Landwirt, Lieferanten, Lebensmittelindustrie und den Händler verbindet und so die Wertschöpfungskette sicherer und transparenter macht.

Christian Schultze-WoltersTatjana MeierErfahren Sie im Video von den Experten Fabian Portmann, Neele Franke, Christian Schultze-Wolters und Tatjana Meier anhand von praktischen Anwendungsbeispielen aus dem Lebensmittel-Sektor, wie das Blockchain-Netzwerk Einblicke entlang der gesamten Wertschöpfungskette gibt, um Rückverfolgbarkeit einzelner Produkte und damit Effizienz globaler Prozesse zu verbessern.
 

Veranstalter des Webinars

IBM Deutschland GmbH

IBM-Allee 1
71139 Ehningen
Deutschland

Telefon: +49 (0)7034 150
Telefax: +49 (0)7034 152734

Datum:
30.11.2018 10:00