Exasol V6 vorgestellt

Virtualisierungs-Frameworks ergänzen In-Memory-Datenbank

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Exasol ist nun in Version 6 verfügbar.
Exasol ist nun in Version 6 verfügbar. (Bild: Exasol)

Die In-Memory-Datenbank Exasol ist ab sofort in Version 6 verfügbar. Zu den wesentlichen Neuheiten zählen neue Frameworks sowie die Unterstützung beliebiger Programmiersprachen.

Zu den neuen Frameworks zählt „Virtual Schemas“, über das sich Logical Data Warehouses realisieren lassen. Es ermöglicht den Einsatz „virtueller“ Schemas, um Daten aus verschiedenen externen Quellen zu analysieren. Eine vorhergehende Replizierung in die Exasol-Datenbank ist dazu nicht erforderlich. Auf diese Weise werden redundante Datenhaltung und komplexe ETL-Prozesse vermieden. Anwender haben aber stets Zugriff auf die Daten. Laut Exasol lassen sich damit datenquellenübergreifende Analysen auf der Gesamtansicht aller betriebskritischen Daten durchführen.

Performante Datenintegration

Ebenfalls neu ist ein hochperformantes Datenintegrations-Framework. Es ermöglicht die transparente Integration in heterogene Infrastrukturen jeder Art und unterstützt dazu zahlreiche neue Datenquellen und -formate. Über ein gemeinsames Framework für Datenimport und -virtualisierung lassen sich existierende Datenquellenadapter anpassen, bei Bedarf neu erstellen und über GitHub mit anderen Anwendern teilen.

Weitere Neuerungen

Exasol V6 enthält zudem verbesserten Hadoop-Support: Ab sofort können Daten in HCatalog-kompatiblen nativen Datenformaten direkt aus HDFS geladen werden. Der Datentransfer erfolgt dabei laut Exasol extrem beschleunigt und parallelisiert. Über ein zusätzliches Framework lassen sich nun beliebige Programmiersprachen integrieren. Sie lassen sich kapseln und sind danach in Exasol für In-Database-Analytics verfügbar. Eine neue Schnittstelle ermöglicht die Automatisierung sämtlicher Installations- und Konfigurationsschritte. Zudem ist nun eine Web-Socket-basierte SQL-Schnittstelle vorhanden. Exasol hat außerdem die Leistung seiner In-Memory-Datenbank optimiert.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44322489 / Infrastruktur)