Suchen

Vertriebsabkommen für Hadoop-Projekte und Cloud-Services Unbelievable Machine und MapR verstärken Kooperation

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Hadoop-Spezialist MapR und The unbelievable Machine Company (*um) erweitern ihre bestehende Zusammenarbeit. Der Big-Data- und Data-Science-Experte aus Berlin wird künftig technische Services und Schulungen für die MapR-Distribution anbieten.

Firmen zum Thema

MapR und The unbelievable Machine Company (*um) kooperieren.
MapR und The unbelievable Machine Company (*um) kooperieren.
(Bild: VBM-Archiv)

„Wir arbeiten bereits seit 2012 mit MapR und nutzen die Technologie im Rahmen des von uns angebotenen *umDMR Cloud Service“, erklärt Revin Mehta, CEO von *um. Dank des erweiterten Abkommens könne man nun Kunden abhängig von Anwendungsfall und Strategie eine exakt zugeschnittene Lösung an die Hand geben.

Dynamisches Erstellen von Hadoop-Clustern

*umDRM (Dynamic MapReduce) für Hadoop in der Cloud ermöglicht das Erstellen von Hadoop-Clustern dynamisch per API oder Befehlszeile. Kunden des Hadoop-as-a-Service können zum auf alle Open-Source-Standardpakete inklusive Hive, Pig und HBase zurückgreifen. Die Abrechnung erfolgt nutzungsabhängig und schont damit die finanziellen Ressourcen der Nutzer.

„Die MapR-Distribution einschließlich Hadoop bietet zahlreiche Vorteile. Hierzu zählt, dass sich aufgrund der Skalierbarkeit enorme Datenmengen verwalten lassen. Ebenso besteht selbst im 24/7-Betrieb ein minimales Ausfallrisiko. Ein weiterer Pluspunkt ist die Echtzeitverarbeitung von Daten in Weltrekordgeschwindigkeit“, zählt Mehta die Vorzüge der MapR-Distribution auf.

(ID:42976011)