10-jähriges Firmenjubiläum Tresmo kündigt eigenen IoT-Baukasten an

Von Christoph Kurth

Der Dienstleister für Lösungen rund um IoT, Cloud und Apps, tresmo, feiert 10-jähriges Firmenjubiläum und verstärkt sein Engagement für mittelständische Unternehmen.

Anbieter zum Thema

Passend zum 10-jährigen Firmenjubiläum kündigt tresmo einen eigenen IoT-Baukasten an.
Passend zum 10-jährigen Firmenjubiläum kündigt tresmo einen eigenen IoT-Baukasten an.
(Bild: tresmo)

Mit eigenen IoT-, Cloud- und App-Bausteinen auf Basis von Microsoft Azure will sich tresmo als regionaler Partner für innovative, kundenzentrierte Projekte positionieren.

Digitalisierung im Mittelstand

Da auch immer mehr kleine und mittlere Unternehmen ihre Produkte digitalisieren, mangelt es hier häufig an den erforderlichen IT-Ressourcen und Know-how. Hier will tresmo sowohl mit seinen Kernkompetenzen UX-Design und Softwareentwicklung- und -architektur als künftig auch mit IoT-Lösungskomponenten Unternehmen schnell und kosteneffizient auf dem Weg in die Digitalisierung und dem Internet of Things unterstützen.

Mit dem IoT-Baukasten schnell zu digitalen Lösungen

Kunden sollen einfach nach dem Baukastenprinzip die Basisfunktionalitäten heraussuchen können, die sie für ihre Projekte benötigen. Device Management und OTA-Updates stehen beispielsweise standardmäßig zur Verfügung. So sollen vor allem die notwendigen Investitionen zu Beginn eines Projekts überschaubar. Mit neuen Anforderungen und Gegebenheiten soll die Lösung einfach erweitert werden können oder sich nahtlos in bestehende Anwendungslandschaften integrieren lassen.

Ein weiterer Vorteil: Verglichen mit anderen Anbietern, soll mit der Technologiewahl keine Abhängigkeit zum Dienstleister entstehen. Nach demselben Baukastenprinzip können auch eigene Endkunden-Apps zusammengestellt werden. Die Apps sind im Anschluss, genau wie die IoT-Lösung, ebenfalls erweiter- und individualisierbar.

(ID:47928582)