Suchen

Advanced Analytics Tibco übernimmt Alpine für kollaboratives Projektmanagement

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Tibco, Anbieter von Integrations-, API-Management- und Analysesoftware, meldet die Übernahme von Alpine Data, einer Cloud-Plattform für Data Science und Social Collaboration.

Firmen zum Thema

Die Alpine-Lösung ist ein weiterer Baustein im umfassenden Tibco-Analytics-Portfolio.
Die Alpine-Lösung ist ein weiterer Baustein im umfassenden Tibco-Analytics-Portfolio.
(Bild: Tibco)

Bei der Plattform handelt es sich um eine „webnative“ Social-Collaboration-Oberfläche für Data Scientists, die damit die Mitglieder der Analytics-Community wie Dateningenieure, Analysten, IT-Fachleute, Entwickler, Geschäftsanwender und Managementangehörige zusammenführen und verwalten können.

Die Plattform ermöglicht auch eine einheitliche Sicht auf Daten-, Analyse- und Berechnungsenginges und bietet die umgebungsübergreifende Orchestrierung von Workflows in der Analyse- und Daten-Pipeline.

Aufnahme von Alpine in das Tibco-Portfolio

Durch die Integration von Alpine Data in das Tibco-Connected-Intelligence-Portfolio sollen Data Scientists modernste Machine-Learning-Funktionen für die Big-Data-Verarbeitung erhalten. So können Data Science Teams effektiv zusammenarbeiten und Modelle gezielt kuratieren, während zugleich die Governance-Vorgaben des Unternehmens erfüllt werden.

Mark Palmer, Senior Vice President Analytics von Tibco sagt zur Übernahme von Alpine: „Gerade unsere innovativsten Kunden setzen auf die Methoden der Data Science, um ihren Konkurrenten immer den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Bei diesem Marathon müssen sie die gewonnen Erkenntnisse nutzbringend anwenden und mit Hunderten von Citizen Data Scientists teilen. Dank Alpine Data können sie ihre Investitionen in Data Science und maschinelles Lernen künftig noch effizienter ausschöpfen und deutlich schneller auf relevante Informationen reagieren.

(ID:45016403)