Suchen

Masterdatenmanagement Tibco präsentiert Version 9 seiner MDM-Lösung

Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Erweiterter Instant-Datenzugriff, intelligente Datenverarbeitung und jederzeit nutzbare MDM-Funktionen sollen bei MDM 9.0 einen 360-Grad-Echtzeiteinblick in das digitale Business geben.

Firmen zum Thema

Tibco MDM verknüpft Daten aus verschiedenen Quellen und formt daraus eine 360-Grad-Sicht.
Tibco MDM verknüpft Daten aus verschiedenen Quellen und formt daraus eine 360-Grad-Sicht.
(Bild: Tibco)

Tibco Software, Anbieter von Integrations-, Analyse- und Event-Processing-Lösungen, veröffentlicht seine Lösung für das Masterdatenmanagement „MDM 9.0“. Mit der Lösung lässt sich laut Hersteller nahezu jeder Datentyp intelligent verarbeiten, um einen umfassenden Echtzeiteinblick in Omnichannel-Prozesse zu gewinnen. Die neue Version soll gegenüber den Vorgängerversionen 50 Prozent mehr Leistung bieten und damit ein erstklassiges Werkzeug darstellen, das es Unternehmen erlaubt, Geschäftschancen zu nutzen, Kundenbeziehungen zu intensivieren und potenzielle Probleme frühzeitig abzuwehren.

Neuheiten im Überblick

Tibco MDM verknüpft Daten aus verschiedenen Quellen und formt daraus eine 360-Grad-Sicht auf das Unternehmen mit Echtzeitinformationen zum Kundenverhalten. Dazu verarbeitet die Software Daten aus sozialen Medien, Live-Streams und IoT-Geräten sowie unstrukturierten Big Data und erzeugt aus diesem Input eine Darstellung der physischen und digitalen Assets. Eine integrierte Engine mit Funktionen für das maschinelle Lernen automatisiert und vereinfacht dabei die Definition und Entwicklung von Datenabgleichungsregeln. Das Resultat sei eine signifikant kürzere Amortisierungszeit als bei herkömmlichen, regelbasierten Verfahren. Über ein In-Memory-Datenraster soll MDM 9.0 zudem Echtzeiteinblicke in das Unternehmen und über seine Kunden bieten.

Flexibler Zugriff auf Daten

Weiter soll MDM 9.0 zügiges Programmieren mit minimalem Codeaufwand ermöglichen und rollenbasierte Benutzeroberflächen auf HTML5-Basis erzeugen. Auf diese Weise könne jedem Unternehmensnutzer der flexible Zugriff auf Masterdaten bzw. die Beteiligung an MDM-Prozessen gestattet werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43944207)