Blockchain, Smart Contracts und exklusives Debüt auf AWS

TIBCO erweitert Connected Intelligence Cloud

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

TIBCO LABS liefert frühzeitige Einblicke in neue Technologien.
TIBCO LABS liefert frühzeitige Einblicke in neue Technologien. (Bild: TIBCO)

TIBCO Software (TIBCO) ergänzt die Connected Intelligence Cloud um Funktionen für Business Event Processing (BEP), API-Lifecycle-Management und Visual Analytics. Zudem erweitert der Anbieter seine Partnerschaft mit AWS und bietet per TIBCO LABS Einblick in aktuelle Entwicklungen.

Mit der TIBCO Connected Intelligence Cloud (TCIC) sollen Unternehmen heterogene Daten integrieren, operative Probleme erkennen sowie Erkenntnisse in gezielte Aktionen überführen. Für die Plattform hat der Anbieter jetzt zusätzliche Produkte und Erweiterungen vorgestellt.

Neu sind die Angebote...

  • TIBCO Cloud Events: Ereignisverarbeitung für die Cloud
  • TIBCO Cloud Nimbus: Intelligente Modellierung von Geschäftsprozessen
  • TIBCO Cloud Starters: Flexibel anpassbare, funktionsübergreifende Template-Anwendungen; eine Entwicklung von TIBCO LABS (mehr dazu weiter unten), dem Kooperationsprogramm für Kunden und Partner
  • TIBCO Cloud AuditSafe (Beta): Cloud-basiertes unveränderlicher Audit-Ledger auf Grundlage des TIBCO Blockchain-Netzwerks TIBCO Blocklayer

Zu den Erweiterungen bestehender Produkte zählen...

  • TIBCO Cloud-Integration mit TIBCO Scribe-Funktionalität: Cloud-basierte Integrationsfunktionen für Unternehmen aller Art und Nutzer der verschiedensten Kenntnisniveaus
  • TIBCO Cloud Mashery und TIBCO Mashery Local: Durchgängiges API-Lifecycle-Management, das in Form von Container-basierten Microservices auch im Rechenzentrum des Nutzers zur Verfügung steht
  • TIBCO Cloud Live Apps: TIBCO Live Apps-Assistent mit automatisierter Chat-artiger Benutzeroberfläche auf Grundlage von Amazon Lex
  • TIBCO Cloud Spotfire X: Datenvisualisierung und -analyse mit A(X)-Experience (demnächst erhältlich)

Partnerschaft mit AWS ausgebaut

Parallel hat TIBCO die Partnerschaft mit Amazon Web Services (AWS) ausgebaut. So offeriere man über den AWS Marketplace eine Reihe zusätzlicher TCIC-Angebote, darunter eben Chatbot-Funktionen auf Basis von Amazon Lex oder gemeinsam mit AWS veranstaltete Webinare.

Das neue Angebot Data Science soll zudem exklusiv auf dem AWS Marketplace debütieren. Die in Kürze verfügbare Lösung stelle Funktionen für Big Data sowie maschinelles Lernen bereit und eröffne Datenwissenschaftlern effiziente Sharing- und Kollaborationsmöglichkeiten.

Als Diamond Sponsor werde man des Weiteren die AWS re:invent 2018 unterstützten.

TIBCO LABS evaluiert Ideen mit Kunden

Schließlich hat der Anbieter auch die oben bereits erwähnte Kollaborationsprogramm TIBCO LABS offiziell gestartet. Die beim CTO des Unternehmens angesiedelte Initiative solle „zur Entwicklung wegweisender Lösungen für drängende Probleme beitragen, neue Features präsentieren und frühzeitige Einblicke in neue Technologien [...] geben“.

Dabei will der Anbieter Ideen und Vorschläge gemeinsam mit Partnern und Kunden evaluieren.

Zu den ersten Projekten von TIBCO LABS zählen...

  • Project Cloud Conversations: Eine Lösung die Anfragen in natürliche Sprache versteht und mit Informationen aus einer Graph-Datenbank beantwortet.
  • Project Dovetail: Ein Angebot, das den Zugang zu Blockchain-Technologien erleichtere. Dank einer graphischen Oberfläche sollen so auch Nutzer ohne umfassende Programmierkenntnisse Smart Contracts modellieren.
  • TIBCO Cloud My Partner App: Mit der App sollen Unternehmen besser mit ihren Partnern kooperieren, Anfragen zügiger beantworten, Interaktionen reibungsloser gestalten und dabei ihren Entscheidungsprozess schneller und effektiver machen.
  • TIBCO Cloud Risk Investigation App: Mit den Funktionen der App sollen Unternehmen ihr Risikomanagement verbessern, die Untersuchung verdächtiger Transaktionen beschleunigen und die unternehmensweite Kollaboration intensivieren.

Weitere Details zu TIBCO LABS gibt es direkt beim Anbieter.

Tibco will alles mit allem intelligent verbinden

Nachbericht Tibco Now 2017 in Berlin

Tibco will alles mit allem intelligent verbinden

10.07.17 - Unter dem Begriff „Connected Intelligence“ hat der BI-Spezialist Tibco in Berlin eine Reihe von neuen Produkten vorgestellt, die IT-Anwendern helfen sollen, die Vorteile der Cloud und des Internets der Dinge (IoT) zu nutzen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45487181 / Infrastruktur)