Produktneuheiten

Teradata erweitert Analyse-Plattformen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Teradata hat seine Analytics-Systeme aktualisiert und Neuheiten angekündigt.
Teradata hat seine Analytics-Systeme aktualisiert und Neuheiten angekündigt. (Bild: Teradata)

Ab sofort liefert Teradata erweiterte Versionen des Active Enterprise Data Warehouse 6800 und der Integrated Big Data Platform 1800 aus. Zudem stellte das Unternehmen neue Software-Lösungen für das Internet der Dinge (IoT) vor.

Die beiden Teradata-Analyse-Plattformen basieren auf der Teradata Unified Data Architecture und ermöglichen kostengünstige, nahezu unbegrenzte Datenvorhaltung. Das Active Enterprise Data Warehouse 6800 verfügt nun dank neuer Intel-Xeon-Prozessoren über 25 Prozent mehr Rechenleistung. Die ebenfalls neuen DDR4-SDRAM-Boards sorgen für 1,5 Terabyte Kapazität pro Gehäuse und beschleunigen die In-Memory-Verarbeitung um 15 Prozent. An SSD-Speicherplatz werden nun bis zu 128 Terabyte pro Gehäuse unterstützt.

Flexible Analytics-Plattform

Die Integrated Big Data Platform 1800 ist zum Preis von rund 1.000 US-Dollar pro Terabyte an komprimierten Daten erhältlich. Sie ermöglicht komplexe, umfangreiche Big-Data-Analysen und ermöglicht den Zugriff auf Daten in verschiedenen Formaten, die von Web-Applikationen, Sensoren oder aus dem Internet der Dinge stammen. Auch hier stehen nun neue Xeon-Prozessoren und DDR4-SDRAM-Boards zur Verfügung. Über 4-Terabyte-Laufwerke lassen sich nun bis zu 333 Terabyte an unkomprimierten Daten pro Gehäuse speichern, was einem Plus von 45 Prozent gegenüber den bisherigen Modellen entspricht. Über die Self-Service-Software Teradata Listener lassen sich die beiden Plattformen verknüpfen. Das ist auch mit anderen Teradata-Plattformen, Hadoop-Distributionen und Analyse-Engines möglich. Eine Beta-Version von Listener ist ab sofort verfügbar, die Vollversion soll im ersten Quartal 2016 folgen.

Aster Analytics angekündigt

Zudem kündigte Teradata mit Aster Analytics on Hadoop eine neue integrierte Analytics-Lösung an. Sie bietet ein Set von mehr als 100 Analysetechniken und sieben Branchenanwendungen, die direkt auf Hadoop laufen. Da die Funktionen flexibel und einfach anwendbar sind, sollen Business-Analysten als Data Scientists agieren können. So lassen sich beispielsweise maschinelles Lernen, Text-, Muster-, Pfad- und Graphanalysen sowie Statistikfunktionen in einem einzigen Arbeitsschritt kombinieren. Teradata Aster Analytics soll im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43721896 / Infrastruktur)