Suchen

Produktneuheiten Teradata erweitert Analyse-Plattformen

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Ab sofort liefert Teradata erweiterte Versionen des Active Enterprise Data Warehouse 6800 und der Integrated Big Data Platform 1800 aus. Zudem stellte das Unternehmen neue Software-Lösungen für das Internet der Dinge (IoT) vor.

Firmen zum Thema

Teradata hat seine Analytics-Systeme aktualisiert und Neuheiten angekündigt.
Teradata hat seine Analytics-Systeme aktualisiert und Neuheiten angekündigt.
(Bild: Teradata)

Die beiden Teradata-Analyse-Plattformen basieren auf der Teradata Unified Data Architecture und ermöglichen kostengünstige, nahezu unbegrenzte Datenvorhaltung. Das Active Enterprise Data Warehouse 6800 verfügt nun dank neuer Intel-Xeon-Prozessoren über 25 Prozent mehr Rechenleistung. Die ebenfalls neuen DDR4-SDRAM-Boards sorgen für 1,5 Terabyte Kapazität pro Gehäuse und beschleunigen die In-Memory-Verarbeitung um 15 Prozent. An SSD-Speicherplatz werden nun bis zu 128 Terabyte pro Gehäuse unterstützt.

Flexible Analytics-Plattform

Die Integrated Big Data Platform 1800 ist zum Preis von rund 1.000 US-Dollar pro Terabyte an komprimierten Daten erhältlich. Sie ermöglicht komplexe, umfangreiche Big-Data-Analysen und ermöglicht den Zugriff auf Daten in verschiedenen Formaten, die von Web-Applikationen, Sensoren oder aus dem Internet der Dinge stammen. Auch hier stehen nun neue Xeon-Prozessoren und DDR4-SDRAM-Boards zur Verfügung. Über 4-Terabyte-Laufwerke lassen sich nun bis zu 333 Terabyte an unkomprimierten Daten pro Gehäuse speichern, was einem Plus von 45 Prozent gegenüber den bisherigen Modellen entspricht. Über die Self-Service-Software Teradata Listener lassen sich die beiden Plattformen verknüpfen. Das ist auch mit anderen Teradata-Plattformen, Hadoop-Distributionen und Analyse-Engines möglich. Eine Beta-Version von Listener ist ab sofort verfügbar, die Vollversion soll im ersten Quartal 2016 folgen.

Aster Analytics angekündigt

Zudem kündigte Teradata mit Aster Analytics on Hadoop eine neue integrierte Analytics-Lösung an. Sie bietet ein Set von mehr als 100 Analysetechniken und sieben Branchenanwendungen, die direkt auf Hadoop laufen. Da die Funktionen flexibel und einfach anwendbar sind, sollen Business-Analysten als Data Scientists agieren können. So lassen sich beispielsweise maschinelles Lernen, Text-, Muster-, Pfad- und Graphanalysen sowie Statistikfunktionen in einem einzigen Arbeitsschritt kombinieren. Teradata Aster Analytics soll im zweiten Quartal 2016 auf den Markt kommen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43721896)