Mehr Rechenleistung mit Aster R

Teradata befreit R-Analytics aus dem Arbeitsspeicher

| Redakteur: Nico Litzel

Hermann Wimmer, Vorstand International, Teradata
Hermann Wimmer, Vorstand International, Teradata (Bild: Teradata)

Teradata, Anbieter von analytischen Datenplattformen, Marketing- und Analyseanwendungen sowie Beratungsleistungen, erweitert mit „Aster R“ das Leistungsvermögen der Open-Source-Programmiersprache R um eine parallele In-Database-Analyse.

R“ ist eine statistische Open-Source-Programmiersprache und Software, die oft beim Data Mining sowie von Data Scientists eingesetzt wird. In vielen Unternehmen läuft die Programmiersprache nur auf einem einzigen Server und steht lediglich auf einer In-Memory-Basis zur Verfügung. Das wird für Datenanalysten schnell zu einer Herausforderung, denn eine solche Umgebung kann im Arbeitsspeicher nur ein begrenztes Datenvolumen verarbeiten.

Teradata hebt mit Aster R diese Einschränkungen auf und gestattet es, R-Analytics parallel in-Database auszuführen. Außerdem, so das Unternehmen, versetze man mit Aster R Datenanalysten in die Lage, auf detaillierte Daten aus diversen Quellen zuzugreifen und diese zu integrieren.

„Teradata Aster R stellt Unternehmen die gesamte Bandbreite an Analytics mit R zur Verfügung“, erklärt Hermann Wimmer, Vorstand International, Teradata. „Teradata bietet die mittlerweile verbreitete Programmiersprache mit den entsprechenden Tools, enormer Rechenleistung sowie umfassenden Analytics an. Zudem haben die Anwender Zugriff auf ein großes Volumen integrierter Daten aus vielfältigen Quellsystemen.“

Drei Hauptkomponenten

Teradatas jüngste Lösung besteht aus den drei Hauptkomponenten Aster R Library, Aster R Parallel Constructor und dem Aster SNAP Framework. Die Aster R Library enthält nach Angaben von Teradata über 100 vorgefertigte R-Funktionen, die parallel und über alle Daten hinweg ausgeführt werden. Die eigentliche Komplexität der parallelen Verarbeitung wird dabei für den Nutzer ausgeblendet. Analysten, so das Unternehmen, müssten nicht mehr Tage damit zubringen, einen parallelen Algorithmus zu programmieren, sondern haben einen sofortigen Zugang zu parallel ausgeführten R-Funktionen.

Diese decken eine ganze Reihe von Aufgaben ab, beginnend beim Datenmanagement, über Datenzugriff, -exploration und -manipulation bis hin zu Algorithmen für maschinelles Lernen. Darüber hinaus hat Teradata die Kapazitäten von Open Source R mit weiteren leistungsstarken Analytics einschließlich der patentierten Teradata Aster nPath-Funktion ausgebaut.

5.500 Pakete und neue Funktionen aus der Open Source Community

Die zweite Komponente ist der Aster R Parallel Constructor, mit dem Analysten die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen, parallel ausgeführten Analytics zu erstellen. Dafür stehen ihnen mehr als 5.500 Pakete sowie alle neu entwickelten Funktionen aus der Open Source Community zur Verfügung.

Die Open Source Engine für R wurde in das Teradata Aster SNAP Framework integriert. Es ermöglicht den Zusammenschluss verschiedener Analytic Engines und File Stores nach dem individuellen Bedarf der Analysten. Indem es die verschiedenen Komponenten innerhalb des Frameworks nahtlos miteinander verknüpft, verbessere sich die Leistungsfähigkeit bei Analysen, verspricht Teradata. Anwender können ihre Daten in einem einzigen Programm detailliert untersuchen und dabei auf verschiedene analytische Anwendungen zurückgreifen, darunter Graphen, MapReduce, Zeitreihen, Text- und statistischen Analysen sowie R-Analytics.

Teradata hat die Aster R Library zusätzlich um leistungsfähige Module zur Graph-Analyse erweitert und unterstützt so die zu diesem Zweck entwickelte Teradata Aster SQL-GR™ Engine. Die Anwender können mit Graph Analytics etwa soziale Netzwerke untersuchen und sie bei der Betrugserkennung oder für Belief Propagation – einem speziellen Algorithmus zur probabilistischen Modellbildung – verwenden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42827286 / Analytics)