Angebote und Anwendungen für Internet der Dinge Telekom liefert NB-IoT-Servicepakete

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Die Deutsche Telekom baut die Verfügbarkeit schmalbandiger IoT-Netze weiter aus und hat in Deutschland erste NarrowBand-IoT-Servicepakete auf den Markt gebracht.

Anbieter zum Thema

T-Mobile rollt NB-IoT aktuell in verschiedenen europäischen Märkten aus.
T-Mobile rollt NB-IoT aktuell in verschiedenen europäischen Märkten aus.
(Bild: Deutsche Telekom)

Wie bereits im März angekündigt, startet die Deutsche Telekom jetzt auch in Deutschland kommerzielle Angebote für NarrowBand IoT (NB-IoT). Entsprechende Infrastrukturen sind bereits in einigen Regionen vorhanden; der Gesamtausbau des Netzes werde sukzessive vorangetrieben und soll bis Ende 2018 das gesamte Bundesgebiet umfassen.

Starterpakete sollen Kunden helfen, NB-IoT-Lösungen rasch einzuführen. Zu den beiden Offerten gehört das Starterpaket NB-IoT Access. Ab 199 Euro erhalten Kunden dabei eine sechsmonatige Aktivierung von bis zu 25 SIM-Karten mit jeweils 500 KByte, die im deutschen NB-IoT-Netz gebündelt sind. Als optionale Zusatzfunktion gibt es private APN mit IPsec-Verschlüsselung.

Das ab 299 erhältliche Starterpaket NB-IoT Access & Cloud of Things beinhaltet zusätzlich den direkten Zugang zur Telekom-Plattform „Cloud-der-Dinge“ für das Geräte- und Datenmanagement. Vollständige Preise sowie Informationen zum aktuellen Ausbau des IoT-Netzes gibt es auf Anfrage.

Als mögliche IoT-Anwendung präsentiert die Telekom einen Smart-Parking-Service, der derzeit in Hamburg eingeführt wird. Autofahrer werden dabei in Echtzeit über die Verfügbarkeit von bis zu 11.000 öffentlichen und privaten Parkplätzen informiert. Mit geplanten Smart-Parking-Lösungen in Darmstadt, Dortmund, Duisburg, Merzig und Moers könnten künftig sogar Parkplätze im Voraus gebucht werden.

Die Telekom betrachtet ihr NB-IoT-Ökosystem auch als Weichenstellung für den kommenden 5G-Standard. Seit Mai versorgt der Anbieter die Niederlande flächendeckend mit NB-IoT und konzentriert sich aktuell auf weitere europäische Märkte. Ab 2018 soll dann auch T-Mobile in den USA NB-IoT unterstützen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Big Data, Analytics & AI

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44780576)