Suchen

SAS Analytics im Gesundheitswesen Systematisch zu einer besseren medizinischen Versorgung

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Mit der Auswertung biometrischer Daten per SAS Analytics will das Healthcare-Technologieunternehmen Geneia für bessere Pflegebedingungen sorgen.

Firma zum Thema

SAS Analytics in der Gesundheitsversorgung.
SAS Analytics in der Gesundheitsversorgung.
(sas)

Die biometrischen Daten erhält Geneia über ein medizinisches Wearable. Die gewonnenen Daten werden über eine Internetverbindung an ein interaktives Patientenportal geschickt und dann von SAS und Geneia aus dem Internet of Things (IoT) ausgewertet. Die Ergebnisse gehen regelmäßig an die jeweils zuständigen Pflegeteams. Ziel ist es, Veränderungen im Gewicht, Blutdruck, in der Sauerstoffversorgung oder der Atemfrequenz des Patienten frühzeitig zu erfassen, um den medizinischen Versorgungsteams ein schnelles Reagieren zu ermöglichen.

Auswertung der Datenströme

Für das Auswerten der Datenströme, welche die IoT-Geräte generieren, sind die SAS-Analytics-Lösungen zuständig. Mithilfe von Event-Stream Processing, In-Memory Analytics, Datenvisualisierung und Datenmanagement erkennt die Lösungssuite während der Übertragung Muster und Trends in den IoT-Daten. Im Bereich Gesundheitsversorgung soll das gewährleisten, dass Patienten trotz durchgehender Kontrolle ihres aktuellen Gesundheitszustands einen normalen Alltag leben können.

Weitere Einsatzszenarien für IoT

Auch in anderen Bereich sieht Softwarehersteller SAS Wachstumspotenzial dank Analytics. In der Automobilbranche etwa sollen die von Sensoren gesammelten Daten Produkte optimieren und vorausschauend Ausfälle vermeiden (Predictive Maintenance). Auch im Energiebereich oder im Handel verspricht sich SAS durch das Auslesen und die Analyse von Massendaten aus Sensoren, Smartmetern und Monitoring-Geräten eine Verbesserung von Produkten und Services sowie eine Reduktion von Ausfällen und Fehlfunktionen.

(ID:43824062)