Suchen

Big Data Analytics Statistica nutzt Hadoop für Predictive Analytics

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die Analyseplattform Dell Statistica arbeitet mit dem Framework Hadoop noch besser zusammen, um große Datenmengen aus der Cloud für Datenanalysen zu nutzen.

Firmen zum Thema

Die Analyseplattform Dell Statistica arbeitet noch enger mit dem Hadoop-Framework zusammen.
Die Analyseplattform Dell Statistica arbeitet noch enger mit dem Hadoop-Framework zusammen.
(Bild: Statsoft)

Die Statistica-Enterprise-Plattform stellt dazu eine Verbindung zu einem HDFS-Server her. Die dort gespeicherten Daten können direkt importiert werden. Alternativ wird die Verbindung zu den Daten in Workflows für automatische Analysen auf diesen Daten integriert. Die Nutzerrechte für Zugriff und Bearbeitung der Datenverknüpfungen lassen sich, ganz wie von Statistica Enterprise für Analysen und Datenspezifikationen gewohnt, differenziert festlegen.

Die Analyse kommt zu den Daten

Bei der Verarbeitung von sehr großen und verteilten Datenmengen empfiehlt Statistica die Analyse zu den Daten zu bringen und nicht umgekehrt. Die Gründe dafür liegen in der Performance. Bei Predictive Analytics bedeutet das beispielsweise, dass Anwender nicht die Daten für die Berechnung von Prognosen in Statistica importieren, sondern dass das in Statistica entwickelte Prognosemodell zu den Daten geführt und dort verteilt wird. Dort kann es clusterbasiert ablaufen. Anwender von Statistica haben so die Möglichkeit, flexible und skalierbare Lösungen unter Einbindung von Hadoop-Technologien für die Big-Data-Analyse einzurichten.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43536589)