Data-Warehouse-as-a-Service Snowflake kündigt Verfügbarkeit auf Microsoft Azure an

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Weltweit verfolgen vier von fünf Unternehmen eine Multi-Cloud-Strategie. Snowflake reagiert auf diesen Bedarf mit einem Data-Warehouse-as-a-Service.

Anbieter zum Thema

Snowflake bietet ab sofort eine Vorschauversion des Data-Warehouse-as-a-Service auf Microsoft Azure an.
Snowflake bietet ab sofort eine Vorschauversion des Data-Warehouse-as-a-Service auf Microsoft Azure an.
(Bild: Snowflake)

Laut Bob Muglia, CEO von Snowflake:„ verlagern Immer mehr Unternehmen ihre Datenanalyse immer schneller in die Cloud, wobei das Cloud-Data-Warehouse im Mittelpunkt ihrer Strategie steht. Auch die Kundennachfrage nach einem Azure-basierten Data-Warehouse nimmt zu – wir arbeiten deshalb mit Microsoft zusammen, um die Leistung, Nebenläufigkeit und Flexibilität bereitzustellen, die Azure-Kunden von einem modernen Cloud-basierten Data-Warehouse erwarten.“

Die Lösung soll „ab Herbst“ erhältlich sein, eine Vorschauversion ist allerdings jetzt schon auf Microsoft Azure verfügbar.

Vorteile eines cloud-basierten Data-Warehouse

Die cloud-basierten Data-Warehouses von Snowflake verfügen über sechs Eigenschaften, die sie von herkömmlichen Data-Warehouses unterscheiden:

  • Alle Daten: Unternehmen können eine einzige Quelle erstellen, um aus Petabyte an strukturierten und semistrukturierten Daten (JSON, XML und AVRO) wichtige Erkenntnisse zu extrahieren, zu speichern und zu integrieren.
  • Alle Benutzer: Unternehmen können auf eine unbegrenzte Anzahl an nebenläufigen Benutzern und Anwendungen zugreifen, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.
  • Minimaler Betriebsaufwand: Weniger Komplexität durch automatische Performance, Sicherheit und Hochverfügbarkeit, sodass die Infrastruktur nicht optimiert oder angepasst werden muss.
  • Datenbank mit vollständiger SQL-Unterstützung: Snowflake unterstützt Tools, mit denen Millionen von Geschäftsanwendern bereits hinlänglich vertraut sind.
  • Nur für das bezahlen, was man nutzt (Abrechnung pro Sekunde): Die Cloud-Lösung von Snowflake trennt Speicher- und Rechenkapazitäten, so dass beide unabhängig voneinander skaliert werden können – bedarfsgerecht, transparent und automatisch.
  • Datennutzung und -freigabe: Mit Snowflake wird das Data-Warehouse zum Data-Sharehouse – mit direkter und sicherer Datenfreigabe, so dass Unternehmen innerhalb von Sekunden die verschiedenen Datenfreigaben (one-to-one, one-to-many und many-to-many) erstellen können.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Big Data, Analytics & AI

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45397705)